Unterstützung des AIDS-Waisen-Projektes

Gruppe vor einem Gebäude in Choma
Foto: EvKkDo/Ökumene

Bildung ist das Kapital für die Zukunft

Sambia gehört zu den Ländern des südlichen Afrika, die am schlimmsten von der AIDS-Epidemie betroffen sind (Infektionsrate ca. 20%). Die Zahl der Todesfälle ist entsprechend hoch und mehrere hunderttausend Kinder landesweit sind Waisen. Frauen und Männer aus dem Kirchenkreis Choma unterstützen seit 2001 regelmäßig (anfangs 35, inzwischen über 100) Kinder und Jugendliche. Dabei erhalten diese eine erwachsene Begleitperson, die sich um sie kümmert. Dieses Projekt wird maßgeblich aus Dortmund finanziert.
Das Geld wird hauptsächlich für Schulgebühren, Bücher, Stifte und Schuluniformen verwendet. 

Die Hilfe für die betroffenen Kinder lebt von dem bewundernswerten Engagement der selbst oft nahezu mittellosen Gemeindeglieder. Diese Kinder sind in besonderer Weise auf kontinuierliche Unterstützung aus Dortmund angewiesen. 
Jeder gespendete Euro kommt ohne Abzug direkt den Betroffenen zu Gute!