• Kontakt

Schulreferat

Fortbildungen für Lehrerinnen und Lehrer

Hat Gott die Welt sich selbst überlassen?

Christlicher Glaube zwischen Atheismus und Theodizee

Zentrales Thema wird das Theodizeeproblem sein: die Infragestellung Gottes durch die Erfahrungen der Geschichte und des Lebens, wie sie dann u.a. in Religionskritik und Weltanschauungen Ausdruck findet. Ziel ist, die Schüler*innen sprach– und dialogfähig im Blick auf die Vielfalt der Perspektiven auf die Gottesfrage zu machen und zur Formulierung eigener Positionen zu führen. 

Dabei werden auch christliche Antworten auf die Theodizeefrage verhandelt. Zahlreiche Materialien und Medien werden in der Fortbildung vorgestellt. Das Unterrichtsvorhaben kann gut mit den Inhaltsfeldern 2 (Christliche Antworten auf die Gottesfrage), 3 (Das Evangelium von Jesus Christus) und u.U. 4 (Kirche) des Kernlehrplans verknüpft werden.

Referent: Dr. Michael Korthaus, Hamm

Zielgruppe: Religionslehrer*innen Sek II

Gemeinsame Veranstaltung des Pädagogischen Instituts und der Schulreferate der EKvW


Anmeldung über das Pädagogische Institut: www.pi-villigst.de/veranstaltungen/relilehrerin-sein 

(Kurs-Nr.: 2158102)

Termin 09.12.2021
10.00 - 17.00 Uhr
Teilnahmebeitrag 23,00 €
Leitung

Ina Annette Bierbrodt

Ort
Reinoldinum
Schwanenwall 34
44135 Dortmund
Zurück