• Kontakt

Schulreferat

Fortbildungen für Lehrerinnen und Lehrer

Christentum und Islam: Glauben wir an denselben Gott?

Vom Islam lernen, Zusammenleben gestalten

Das Zusammenleben von Religionen in unserer Gesellschaft und an unseren Schulen wird immer vielfältiger: Der Religionsunterricht bietet besondere Chancen, diesen Schatz an Erfahrungen und Geschichten zu öffnen.

Der Islam ist einerseits in unserem Umfeld sehr präsent, andererseits stellt er für viele eine fremde Welt dar. Das Bild vom Islam und den Muslim*innen ist häufig von politischen Konstellationen überschattet: Konflikte im Nahen Osten und islamistisch motivierte Gewalttaten befördern islamophobe Einstellungen. Deshalb ist es wichtig, im Religionsunterricht der Orientierungsstufe Grundlagen des Islams und seiner Glaubenspraxis zu erarbeiten. In den höheren Jahrgängen kann die theologische Auseinandersetzung darauf aufbauen, z. B. zum Verhältnis von Bibel und Koran, zum Bezug auf Abraham und zu den Gottesbildern in den beiden Religionen.

Während des Studientages soll es darum gehen, sich über eigene Haltungen bewusst zu werden und das Wissen über den Islam und sein Verhältnis zum Christentum zu unterfüttern. Schließlich werden praktische Anregungen für einen Religionsunterricht erarbeitet, der ein interreligiöses Verhältnis befördert, das von Wertschätzung und Respekt geprägt ist.

Referent*innen: Ursula August, Marco Sorg, Schwerte


Zielgruppe: Lehrer*innen Sek I

Gemeinsame Veranstaltung des Pädagogischen Instituts und der Schulreferate der EKvW.


Anmeldung über www.pi-villigst.de/veranstaltungen/relilehrerin-sein  (Kurs-Nr.: 2258031)

Termin 19.05.2022
10.00 - 17.00 Uhr
Teilnahmebeitrag 23 Euro
Leitung

Ina Annette Bierbrodt

Ort
Reinoldinum
Schwanenwall 34
44135 Dortmund
Zurück