Blumkas Tagebuch

Vom Leben in Janusz Korczaks Waisenhaus

Blumka, ein Mädchen aus Janusz Korczaks Waisenhaus, schreibt ein Tagebuch. Sie zeichnet und klebt Fotografien ein. Wir sehen ein Bild von Janusz Korczak inmitten seiner Kinder im Waisenhaus im Warschauer Ghetto.

Im Bilderbuch werden 12 Kinder portraitiert und vorgestellt, ihr kleines Glück in den Wirren der Zeit. Das Waisenhaus wird von dem polnischen Arzt und Pädagogen Janusz Korczak geleitet. Er lebt mit den Kindern, gestaltet ihren Alltag mit klaren Regeln und Augenmaß. Er hat ein großes Herz und einen klaren Blick für die Bedürfnisse der Kinder. Die Kinder schenken ihm Liebe und Respekt. Am Ende geht er mit den Kindern gemeinsam in den Tod. Im KZ Treblinka werden sie ermordet.

In der Fortbildung wird das Bilderbuch u.a. mit Hilfe der Kett-Pädagogik für den Religionsunterricht aufbereitet. Der historische Hintergrund wird verdeutlicht. Geschichte bekommt ein Gesicht durch die Auseinandersetzung mit den Biographien der Kinder. Ein Zugang zur Pädagogik Janusz Korczaks wird erarbeitet.

Zielgruppe: Lehrer/innen an Grund- und Förderschulen


Aus organisatorischen Gründen kann die Veranstaltung nicht durchgeführt werden. Wir bitten um Verständnis.

Termin 10.01.2018
15:30 - 18:00 Uhr
Teilnahmebeitrag 10,00 €
Leitung

Beate Brauckhoff

Ort
Reinoldinum
Schwanenwall 34
44135 Dortmund
Zurück