Zu Gast bei den Gemeinden

Es war kaum ein Durchkommen. An langen Tafeln hatten die 28 evangelischen Kirchengemeinden aus Dortmund, Lünen und Selm zu Tisch gebeten.

Kreiskirchentagstafel vor St. Reinoldi

Es war kaum ein Durchkommen. An langen Tafeln hatten die 28 evangelischen Kirchengemeinden aus Dortmund, Lünen und Selm zu Tisch gebeten.

Dabei haben die Gastgeber „einfach frei“, nämlich kostenfrei, Speisen und Getränke angeboten. So gab es beispielsweise Muffins, Kaffee und Kuchen bei der Georgs-Kirchengemeinde, Herzhaftes bot die St. Petri-Nicolai-Gemeinde und Gesundes gab´s von der Kirchengemeinde Scharnhorst. Die thematisierte übrigens auch, wie aktuell mit dem Thema der „Freiheit“ umgegangen wird. „Die Gedanken sind frei – Luxus oder Recht?“ Mit dieser Fragestellung hatte sich mit einigen der Gäste anregende Gespräche entwickelt.

Den ganzen Tag über gab es eine weitere freie Spezialität: das Brinkhoff´s Bier. Sowohl kosten- als auch alkoholfrei. 900 Liter hatte die Dortmunder Brauerei für den Kirchentag gespendet.

Foto: Stephan Schütze
Volles Zelt -auch ohne Regen- hieß es bei der Tafel der Gemeinden zum Kreiskirchentag in Dortmund.