• Kontakt

09.08.2022

Hürden ablegen und endlich losgehen…

Ein Angebot für Menschen, die immer schon mal pilgern wollten

„Ich bin dann mal weg“, das bekannte Buch von Hape Kerkeling, hat in Deutschland vor Jahren einen regelrechten Pilger-Boom ausgelöst. Bei manchem ist es aber auch nur bei der Sehnsucht geblieben, sich einmal auf einen spirituellen Weg zu begeben. An Menschen, die schon lange den Wunsch in sich spüren, loszupilgern, dies aber noch nicht in die Tat umgesetzt haben, richtet sich das Pilger-Coaching „Wie Du mentale Hürden ablegst und endlich lospilgerst“ mit Luisa Wulf. Am Sonntag, 28. August, zwischen 9 und 15 Uhr können Menschen einen Teil des Jakobswegs wandern und dabei Mut und innere Stärke aktivieren. Die etwa acht  Kilometer lange StadtPilgerTour führt von der St. Petri-Kirche auf dem Westenhellweg zum Rombergpark. Auf dem Weg erhalten die Teilnehmenden Coachingimpulse, Raum für Fragen und Austausch sowie Aufgaben zur Selbstreflexion.

Luisa Wulf, die schon selbst bis nach Santiago de Compostela gepilgert ist, wird außerdem einen Gruppencoaching-Prozess anbieten. Die Tour bietet einen Mix aus Einzel-, Partner-, und Gruppenarbeit, Kreativtechniken sowie die Arbeit mit Glaubenssätzen.

Die Teilnahme kostet 36 Euro pro Person, die Teilnehmer*innenzahl ist begrenzt auf zehn bis 15 Personen. Mitbringen sollten die Teilnehmenden ausreichend Wasser und einen Snack für eine gemeinsame Mittagspause, wetterfeste Kleidung, bei Bedarf ein Handtuch oder ähnliches zum Auf dem Boden setzen, Zettel und Stift sowie Offenheit und Lust auf einen gemeinsamen Coaching-Pilger-Tag.

Weitere Infos und Anmeldung bei Johanna Beate Lohff unter der Rufnummer 0176 / 36207098 oder per Mail unter johanna.lohff(at)ekkdo.de