• Kontakt

01.09.2013 // Schultornister für i-Dötze

Tatort-Schauspieler sammeln

Schulstart am 4. September. Für die ganz Kleinen meist einen Tag später. Dafür mit Schultüte und nagelneuem Schulranzen. Was aber, wenn noch nicht einmal für den Schultornister Geld da ist?

Schulstart am 4. September. Für die ganz Kleinen meist einen Tag später. Dafür mit Schultüte und nagelneuem Schulranzen. Was aber, wenn noch nicht einmal für den Schultornister Geld da ist? Dann gäbe es eigentlich Geld vom Sozialamt.

Bernd Kochanek von der Fachberatung Evangelische Tageseinrichtungen für Kinder, weiß allerdings von Familien, die aus Scham das ihnen zustehende Geld nicht beantragen. Hier setzt eine Aktion der „Tatort“-Schauspieler Christian Tasche, Klaus J. Behrendt, Joe Bausch und Dietmar Bär ein. Ihr Verein „Tatort – Straßen der Welt“ verteilt hochwertige Ranzen für Erstklässler.

78 Schultornister hat der Verein bereits vor Beginn der Sommerferien in Dortmund gespendet. Schirmherr war hier der Dortmunder Schauspieler Tasche. Erstklässler aus finanziell schwachen Familien sollen zum Schulstart nicht schlechter gestellt werden als ihre Mitschüler.

„Die Erzieherinnen in den Tageseinrichtungen für Kinder kennen die Not in den Familien und bei Alleinerziehenden am besten“, so Kochanek. Über sie werden die Schulranzen an die Familien weitergegeben. Es ist den Initiatoren wichtig, dass die Spende anonym übergeben wird. Die Kinder sollen nach Möglichkeit nicht erfahren, dass ihr neuer Tornister gespendet ist.

Dafür wollen die Einrichtungen und Institutionen sorgen, die die Tornister an die Familien ausgeben. Die Ranzen-Sets werden noch durch Sachspenden des Haushaltwaren-Anbieters Kodi mit Schulmaterial gefüllt.

Der Tatort-Verein finanziert seine Aktion aus Spenden und nimmt Rabatte und Großhandelspreise in Anspruch. So reduziert er die Kosten eines kompletten Schulstarter-Sets auf 100 Euro. In Dortmund fand die Aktion zum ersten Mal statt. Sie soll in den nächsten Jahren fortgesetzt werden.

Schauspieler Christian Tasche, u. a. Staatsanwalt von Prinz im Kölner Tatort, übergab 78 Tornister für Kinder aus finanziell schwachen Familien an die Vertreter von Kindertageseinrichtungen in Dortmund (v.l.): Bernd Kochanek, Monika Röse, Christian Tasche, Martin Block, Alwin Buddenkotte und Birgit Sprenger.
Foto: Stephan Schütze