• Kontakt

16.09.2022

Rückkehr in die heimatliche Umgebung

Pfarrerin Katrin Hirschberg-Sonnemann offiziell eingeführt

Für Pfarrerin Katrin Hirschberg-Sonnemann bedeutet der Wechsel nach Selm die Rückkehr in eine heimatliche Gegend. Die 53-jährige Mutter von vier Kindern ist in Haltern am See geboren und seit dem 1. Februar dieses Jahres Pfarrerin in der Evangelischen Kirchengemeinde Selm. Offiziell von Michael Stache, ständig stellvertretender Superintendent im Evangelischen Kirchenkreis Dortmund, in die Gemeinde eingeführt wurde sie allerdings erst jetzt, genauer am 11. September, mit einem Festgottesdienst in der Evangelischen Kirche am Markt. „Ich mag die Mischung aus Ruhrgebietsmentalität und Milieuverschiedenheit bei gleichzeitig münsterländischen Umgebung.“ So erklärt sie ihre Freude über die Arbeit in der neuen alten Heimat.

Studiert hat Katrin Hirschberg-Sonnemann in Wuppertal, Heidelberg und Bochum. Bisher war sie als Pfarrerin in der Evangelischen Kirchengemeinde Herscheid/Sauerland und in der Auferstehungsgemeinde in Hagen tätig. Dort unterrichtete sie auch Evangelische Religion an einem Hagener Gymnasium. Weitere Stationen waren Bochum-Wattenscheid-Höntrop und Villigst.

In der Kirchengemeinde Selm hatte sie von Anfang an Kontakt mit allen Bereichen der Gemeinde. Privat hört und macht Pfarrerin Katrin Hirschberg-Sonnemann gern Musik, liest gern Philosophisches und sie freut sich aufs Radfahren.

Mitte September wurde Pfarrerin Katrin Hirschberg-Sonnemann (2. Reihe, Mitte) offiziell von Michael Stache (re.) in ihr Amt in der Evangelischen Kirchengemeinde Selm eingeführt.
Foto: Samuel Ogunnibi