• Kontakt

06.03.2013 // Betriebsbesuche

Pfarrer bei WILO

Pfarrkonvent des Evangelischen Kirchenkreises Dortmund-Süd besuchte Pumpenhersteller.

Pfarrkonvent des Evangelischen Kirchenkreises Dortmund Süd besuchte Pumpenhersteller

Zu einem Betriebsbesuch im Industrieunternehmen WILO SE machten sich die evangelischen Pfarrerinnen und Pfarrer des Kirchenkreises Dortmund Süd am Mittwoch (6. März) auf.

WILO ist weltweit ein führender Hersteller von Pumpen und Pumpensystemen für Heizungtechnik, Wasserversorgung sowie Abwasserbehandlung.1872 als Kupfer- und Messingwarenfabrik Louis Opländer gegründet, ist das Unternehmen mit 15 Produktionsstandorten und über 60 Tochtergesellschaften weltweit vertreten, u.a. in China, Indien und Australien. 2011 betrug der Umsatz über 1 Mrd. Euro. Das Unternehmen beschäftigt rund 6.700 Mitarbeiter; mehr als 2000 in Deutschland, über 1000 in Dortmund.

Besonders interessant für die Theologen war der bewusste Umgang des Unternehmens mit seiner gesellschaftlichen Verantwortung. Es gibt zum Beispiel eine Charta für nachhaltige Unternehmensentwicklung. Deshalb haben die Pfarrerinnen und Pfarrer nach der Betriebsbesichtigung zusammen mit Helga Kaiser (WILO, Director Corporate Communication) Fragen von Nachhaltigkeit, gesellschaftlicher Verantwortung und das Selbstverständnis als "Unternehmensbürger" (Geschäftsbericht 2011) diskutiert.

Eingeladen zu dem Betriebsbesuch hatten der Kirchenkreis gemeinsam mit WILO und dem Referat für Gesellschaftliche Verantwortung der Vereinigten Kirchenkreise Dortmund.

Der Pfarrkonvent des Kirchenkreises ist die monatliche Dienstbesprechung der Pfarrerinnen und Pfarrer gemeinsam mit dem Synodalassessor. Bereits im letzten Jahr hatte sich der Pfarrkonvent über den Strukturwandel auf Phoenix West und das Handwerk im Generationencenter Hörde informiert.

Die Pfarrerinnen und Pfarrer des Kirchenkreises Dortmund Süd bei WILO. Rechts Synodalassessor Michael Nitzke, in der Mitte Helga Kaiser von WILO (Director Corporate Communication) Foto: Stephan Schütze