16.11.2018

Kirchentag mitgestalten - Dortmund präsentieren

Bis zum 15. Januar können sich Gemeinden noch anmelden, um beim Abend der Begegnung mitzuwirken.

Ein gutes halbes Jahr dauert es noch, dann werden mehr als 100.000 Menschen miteinander Kirchentag feiern. Dortmund wappnet sich, in den Gemeinden wird die Vorbereitung immer konkreter.

Ideales Forum, sich als Gastgeber zu präsentieren, ist der Abend der Begegnung. Wird der Kirchentag an anderer Stelle geprägt von Bibelarbeiten, Konzerten oder Vorträgen mit oft prominenter Beteiligung, so bietet der erste Abend nach den Eröffnungsgottesdiensten in der Innenstadt einheimischen Gruppen eine Plattform, die Gäste willkommen zu heißen. Gerechnet wird mit rund 200.000 Besucherinnen und Besuchern am Abend der Begegnung– aus Dortmund, Deutschland und der Welt.

Zahlreiche Gemeinden haben sich schon zum Mitmachen entschlossen. Aber noch ist Raum, dabei zu sein. Gruppen aus Dortmund und Umgebung, die Lust haben, sich mit einem Stand zu präsentieren, können sich noch bis zum 15. Januar dafür anmelden. Dabei entscheiden sie selbst, ob sie Verpflegung oder Mitmachaktionen anbieten.

Foto: Stephan Schütze
Bis zum 15. Januar können sich Gemeinden noch anmelden, um beim Abend der Begegnung mitzuwirken. Foto: Stephan Schütze