• Kontakt

07.12.2021

Evangelischer Kirchenkreis verurteilt Antimuslimische Schmähung an der Evinger Moschee

Es ist traurig, dass es immer wieder Menschen gibt, die es nicht ertragen, dass andere einen anderen Glauben haben, und dann solche Schmähungen begehen.

Der Dialogbeauftragte der Evangelischen Kirche in Dortmund, Pfarrer Friedrich Stiller, äußert in seinem Brief an den Vorstand der DITIB Selimiye Mosche in Eving Trauer und Solidarität.

Der Brief im Wortlaut:

„Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Freund:innen,
lieber Adem!

Im Namen der Evangelischen Kirche in Dortmund möchte ich Sie wissen lassen, dass wir die widerliche und auf Diffamierung Ihres Glaubens zielende Tat an der Evinger Moschee verurteilen. Es ist traurig, dass es immer wieder Menschen gibt, die es nicht ertragen, dass andere einen anderen Glauben haben, und dann solche Schmähungen begehen.

Dankbar lesen wir die Erklärung des Vereins-Vorstandes gemeinsam mit dem Rat der muslimischen Gemeinden, dass Sie sich als „Evinger Bürgerinnen und Bürger“ gegen jeden Rassismus aussprechen und weiter für ein friedliches Zusammenleben einsetzen wollen. Wir erinnern daran, dass Ihr Evinger Moscheeverein schon vor 23 Jahren beim damaligen Konflikt um den öffentlichen Gebetsruf eine besondere Rolle gespielt hat. Auch damals wollten böswillige Kräfte spalten, aber der Konflikt wurde stattdessen zum Anlass, dass die Kirchen und die Moscheevereine sich annäherten und gemeinsam die Dortmunder „Kontaktgruppe der Kirchen mit Moscheevereinen“ als Forum des Dialogs gründeten.

Lassen Sie sich nicht abbringen von dem Weg des friedlichen Miteinanders durch Wirrköpfe oder ideologische Fanatiker. Gemeinsam halten wir am Dialog der Religionen fest und setzen uns für Toleranz ein, wie wir es zuletzt mit der Kampagne „Wir alle sind Dortmund“ (wirallesind.dortmund.de) deutlich zum Ausdruck gebracht haben.  

Auch der Dialogbeauftragte der Evangelischen Landeskirche von Westfalen, Pfarrer Lange-Sonntag, übermittelt seine solidarischen Grüße.

Bitte lassen Sie uns wissen, wenn wir etwas für Sie tun können oder zu einem Gespräch zusammen kommen sollten.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr und Euer
Pfr. Friedrich Stiller, Dialogbeauftragter des Evangelischen Kirchenkreises Dortmund
(6. Dezember 2021)

Grafik: Stadt Dortmund
Grafik: Stadt Dortmund