Logo Ev. Kirche in Dortmund, Lünen und Selm

 

Ev. Kirche (Lünen-Süd)

Jägerstraße 57
44532 Lünen


Die evangelische Kirche Lünen-Süd wurde 1908 in Folge des Bevölkerungswachstumes der Industriealisierung durch Unterstützung der Harpener Bergbau AG nach Plänen des Hagener Architekten Gustav Mucke errichtet. Dieser zitierte in seiner einprägenden Gestaltung zwar die Gotik, definierte jedoch gleichsam neue Wege der Kirchenarchitektur. Über dem Hauptportal erhebt sich ein mächtiges, in seiner Gestaltung fast allein auf den Schmuck der Ziegel vertrauendes Westwerk. Der zentrale Turm mit großer Uhr wird von zwei Treppentürmen flankiert. Auf einem zentral-kreuzförmig ausgerichteten Grundriss erhebt sich der Innenraum mit Chor im 3/8 Schluss. Zur originalen Ausstattung von 1908 gehören die Orgel von Furtwängler & Hammer aus Hannover auf der Sängerempore und das vom Gelsenkirchener Bildhauer Wilhelm Burg gefertigte Abendmahlsrelief im Altarraum. Die im Zweiten Weltkrieg zerstörten Farbglasfenster wurden rein ornamental neu gestaltet. Dies erfolgte im Chorraum 1953 nach Entwürfen des Lünener Glasmalers Wilhelm Rengshausen und im Querschiff 1992 durch die Glasmalerei Peters aus Paderborn. Im Turm überkamen das Gussstahlgeläut des Bochumer Vereins sowie dank ehrenamtlichem Engagement das rein mechanische Uhrwerk von 1908.  


Kontakt


Gemeindebüro
Ev. Kirchengemeinde

Horstmar-Preußen
Jägerstraße 57
44532 Lünen

T: 02306 40171
F: 02306 46890
do-kg-horstmar-preussen@
kk-ekvw.de
Karin.Dehmelt(at)kk-ekvw.de

 
Öffnungszeiten Gemeindebüro

Mo - Fr: 9 - 12 Uhr

Kirchenöffnung
folgt

Weitere Informationen:
www.gemeinde-preussen.de