22.02.2021

Weltweites Ökumenetreffen

Das „Global Ecumenical Hangout“ geht in die Verlängerung

Seit März vergangenen Jahres treffen sich alle vier bis sechs Wochen Menschen in einem digitalen Raum, die in besonderer Weise an der weltweiten Ökumene interessiert sind. Eine Stunde lang sprechen, beten und singen sie miteinander tauschen sich aus und hören sich gegenseitig zu. Das Besondere an dem Format des digitalen Miteinanders ist sein internationaler und transkultureller Vorbereitungskreis: Jedes Hangout wird von einem anderen Team vorbereitet.

Jetzt geht das Global „Ecumenical Hangout“ erneut in die Verlängerung. Schon zum zwölften Mal geht das weltweite digitale Miteinander am 4. März um 14 Uhr an den Start. Die Urheber*innen des Treffens über die Online-Plattform „Zoom“ sind überrascht über den Erfolg ihrer Idee und freuen sich über den großen weltweiten Zuspruch. Initiiert worden war das Global Ecumenical Hangout vom Dortmunder Referat Ökumene des Evangelischen Kirchenkreises und dem Amt für Mission, Ökumene und kirchliche Weltverantwortung der Evangelischen Kirche von Westfalen.

Teilnehmer*innen kommen aus Deutschland, England, Tansania, Kenia, Sambia, Namibia, Indonesien, Hongkong … und vielen anderen Ländern weltweit.

Zugangsdaten zum Mitmachen

Grafik: Veranstaltende
Grafik: Veranstaltende