18.01.2021

Studienfahrt nach Bossey

Hoffnung auf Termin im September

Eigentlich war die 11. Vollversammlung des Ökumenischen Rates der Kirchen (ÖRK) schon für dieses Jahr geplant, doch infolge der Corona-Pandemie wurde sie auf das Jahr 2022 verschoben. Zum ersten Mal wird sich die Versammlung dann in Deutschland treffen, Tagungsort soll Karlsruhe sein.

Vorab war schon im vergangenen Jahr eine Reise nach Genf geplant. Dort sollten Multiplikator*innen in der Evangelischen Kirche von Westfalen die Gelegenheit haben, sich beim Ökumenischen Rat der Kirchen und Ökumenischen Institut Bossey inhaltlich auf das Event in Karlsruhe vorzubereiten.

Nach den Einschränkungen durch die Pandemie-Entwicklung besteht jetzt die Hoffnung, dass die Fahrt nach Bossey vom 27. September bis 1. Oktober 2021 stattfinden kann. Die Studienreise wird finanziert aus Mitteln der Evangelischen Kirche von Westfalen und des Weiterbildungsgesetzes des Landes NRW. Der Eigenbeitrag beträgt 200 Euro.

Angesprochen werden sollen insbesondere aktive Frauen und Männer aus dem Umfeld der EKvW, die sich vorstellen können, selbst mit einer Gruppe am Programm für Besucher*innen bei der Vollversammlung des ÖRK 2022 in Karlsruhe teilzunehmen.

Wer Interesse an der Studienfahrt hat, kann sich an Christina Biere, Pfarrerin im Amt für Mission, Ökumene und kirchliche Weltverantwortung der EKvW, wenden, E-Mail: christina.biere(at)moewe-westfalen.de. Aus einem begleitenden Beitrag zur Anmeldung sollten die Motivation zur Reise und ein Hinweis auf die Tätigkeit als Multiplikator*in hervorgehen.

Beteiligt an der Studienfahrt sind das Referat Ökumene des Evangelischen Kirchenkreises Dortmund und die Evangelische Erwachsenenbildung.

Grafik: Veranstalter
Titel der Einladung zur Studienfahrt nach Bossey
Grafik: Veranstalter