• Kontakt

23.01.2020

Spende fürs Ambulanzboot

Eine Summe von 1.000 Euro konnte jetzt Pfarrerin i.R. Dorothea Philipps für das Ambulanzboot im Kongo entgegennehmen.

Gespendet hat das Geld Heiner Möller, der das Hilfsprojekt schon mehrere Male mit einem Teil des Erlöses aus dem Verkauf seines Fotokalenders unterstützt hat. Möller, ehemaliger Handballspieler in der deutschen Nationalmannschaft, fotografiert seit 40 Jahren mit seiner Mittelformatkamera.

Mit dem Verkauf seines jährlichen Kalenders unterstützt er das Hospiz e.V. in Schwerte und seit sechs Jahren auch das Ambulanzboot. „Das zeigt sein großes bürgerschaftliches Engagement“, so Pfarrerin Philipps, die auch den „künstlerischen Blick auf die weltweit aufgenommenen Fotos“ lobt.

„Wir wertschätzen Heiner Möller und seine Unterstützung sehr, die wir gut gebrauchen können.“ Die jetzt gespendeten 1.000 Euro reichen für die Bezahlung zwei weitere Ärzte auf zwei Touren des Ambulanzbootes.

Das Ambulanzbootprojekt des Ev. Kirchenkreises Dortmund überzeugt seit 2011 Spenderinnen und Spender in ganz Deutschland. Denn die auf dem Boot tätigen kongolesischen Ärzte und Schwestern bringen mit großem Erfolg lebensnotwendige medizinische Hilfe in eine sehr entlegene Region auf dem Äquator im Kongo.

Foto: Stephan Schütze
Heiner Möller, ehemaliger Handballspieler in der deutschen Nationalmannschaft, spendet 1000 Euro aus dem Verkauf seiner Kalender ans Ambulanzboot.
Foto: Stephan Schütze