• Kontakt

02.03.2021

Kleidung – fair und sauber

Dortmunder*innen machen mit bei Instagram-Aktion

Immer mehr Frauen und Männer aus Dortmund, Lünen und Selm machen mit bei einer Instragram-Aktion, mit der sie auf den nachhaltigen Umgang mit Kleidung aufmerksam machen wollen. Auf der Social-Media-Plattform posten sie dabei Statements und Bilder zum Thema. Die Frage, die den Posts zugrunde liegt, lautet: „Ich trage meinen Teil bei. Und was trägst du?“ So kann man beispielsweise darauf hinweisen, dass man Kleidung bei kleinen Beschädigungen nicht gleich entsorgt, sondern flickt, wenn man in Gemeinden oder Gruppen Kleiderbörsen organisiert oder wie man sich auch ‚Secondhand‘ modisch kleiden kann. Mit den Posts tauschen sich die Teilnehmenden aus und wollen andere motivieren, bewusst mit dem Thema Kleidung umzugehen.

Initiiert wurde die Instagram-Aktion von Aktion ‚Clean Clothes Campaign‘, die sich – weltweit vernetzt – für fairen Handel in der Textilbranche und für eine Verbesserung der Arbeits- und Lebensbedingungen für die Beschäftigten in der Textil-, Sport-, Schuh- & Lederindustrie einsetzt. Insbesondere die Lieferketten internationaler Modeunternehmen und die Rechte der Arbeiter*innen in diesen Zusammenhängen sind dabei im Blick.

In Dortmund hatte sich im vergangenen Jahr eine Regionalgruppe der Clean Clothes Campaign gegründet. Mit dabei sind auch das Referat Ökumene des Evangelischen Kirchenkreises, die Evangelische Jugend Dortmund, das Amt für Mission, Ökumene und kirchliche Weltverantwortung (MÖWe) der Evangelischen Kirche von Westfalen, das Dortmunder Informationszentrum Eine Welt (IZ1W) sowie die Vereinte Evangelische Mission (VEM).

Bild: CCC Regionalgruppe Dortmund
Immer mehr Dortmunder*innen sind dabei: Sie posten Statements auf Instagram zum Thema ‚Clean Clothes‘.
Bild: CCC Regionalgruppe Dortmund