• Kontakt

10.05.2021

Bau von zwei Schultoiletten im Kisumu-Distrikt in Kenia

GENO-CDI in Kenia baut zwei neue Schultoiletten mit Unterstützung der Wilo-Foundation aus Dortmund und der Weltgruppe Aplerbeck der Ev. Georgs-Kirchengemeinde.

Wenn wir ältere Menschen nach den Lebensumständen ihrer Kindheit und Jugend fragen, erzählen sie uns oft auch von einem Plumpsklo oder einem Gemeinschaftsklosett im Treppenhaus. Unvorstellbar in der heutigen Zeit, Jahre, Jahrzehnte später, dass es Menschen gibt, die ohne die Möglichkeit einer Toilette auskommen müssen. Es sind 40% der Weltbevölkerung in verschiedensten Ländern der Erde, die keine ausreichenden Sanitäreinrichtungen haben.

Im Gebiet rund um den Viktoriasee in Kenya, im Siaya- Kisumu und Homabay-Distrikt, müssen noch immer 30% der ländlichen Bevölkerung ihre Notdurft im Freien verrichten. Das hat verheerende Folgen. In Regenzeiten werden die Fäkalien in Flüsse, Seen und Tümpel gespült, die wiederum als Wasserreservoir dienen. Durchfallerkrankungen und Choleraausbrüche sind die Folgen. (Nur 29% der ländlichen Bevölkerung hat Zugang zu sauberem Trinkwasser).

Dort arbeitet die Partnerorganisation Geno Community Development Initiative (GenoCDI)  der Ev. Georgs- Kirchengemeinde und ihrer Weltgruppe seit Jahren mit Schulen in der AIDS Prävention und der Trinkwasserversorgung zusammen. Seit langem berichtet sie uns davon, dass auch die Schultoiletten oftmals in einem erbärmlichen Zustand sind. Zum Beispiel gab es an der St. Charles Lwanga Ndori Secondary School für 205 Schülerinnen und Schüler plus Personal nur ein Toiettenhäuschen und die Ragen RC Primary School stand kurz vor ihrer Schließung, weil für die 311 Schülerinnen und Schüler nur noch eine provisorische Toilette vorhanden war. Beide Schulen liegen im Kisumu District am Viktoriasee. Gelder der Regierung fliessen zuerst in die grossen Städte oder touristisch interessante Gegenden. Bei der Bevölkerung auf dem Land kommt davon nur spärlich etwas an.

Zum Glück konnte dieses Problem 2020 angegangen werden.

Durch die Unterstützung der Wilo-Foundation, Dortmund, der Weltgruppe Aplerbeck der Ev. Georgs-Kirchengemeinde und der Geno CDI in Kenia wurden im vergangenen Jahr diese beiden Schulen mit sauberen, gefliesten Toiletten ausgestattet. Beide Toiletten verfügen über abschliessbare Eingänge und einen Septik- sowie Überlauftank. Es sind die ersten so ausgestatteten Toiletten der ganzen Gegend.

Für Evi Hoch, Vorstand der Wilo Foundation, hat das Projekt Modellcharakter:“ Die Installation der Schultoiletten ermöglicht eine deutliche Verbesserung der sanitären Situation in beiden Schulen sowie für die Einwohner der Provinz. Es wird hierbei auch darauf ankommen, die hygienischen Verhältnisse nachhaltig beitzubehalten, deshalb ist die gute und verantwortungsvolle Betreuung der Anlagen und Schulung zur Instanthaltung vor Ort, wie es im Projekt vorgesehen ist, entscheident.

Ausserdem haben die Schulen mit je einem 24000 l Regenwassertank und einer Handwaschstation jetzt eine rundum beispielhafte Ausstattung.

Gern würden wir helfen, weitere Schulen mit sauberen Sanitäranlagen ausstatten.
Wenn Sie uns unterstützen möchten:

Bankverbindung

  • Ev. Georgs-Kirchengemeinde, Weltladen Aplerbeck
    Bankinstitut: Sparkasse Dortmund,
    IBAN:DE26440501990102003888
    BIC: DORTDE33XXX
    Stichwort: Sanitär