Vortrag: Festmahl am Himmelstisch

Wie Mahlfeiern Juden, Christen und Muslime verbindet

Juden feiern Pessach, Christen Ostern, und Muslime bitten Gott, einen Tisch vom Himmel zu senden (Koran, Sure 5), an dem die Gläubigen Platz nehmen. Mahl zu feiern stiftet eine enge Verbindung zwischen den drei großen Religionen. Prof. Dr. Karl-Josef Kuschel beschreibt an diesem Abend diese bisher kaum gesehene Verbindung. Wenn Christen das österliche Mahl feiern, sind auch die anderen Religionen gegenwärtig, so Kuschels These. Er belegt sie durch historische und systematische Argumentationen, ohne die anderen Religionen zu vereinnahmen. Eine Erkenntnis von besonderer Tragweite, die das Gespräch zwischen Juden, Christen und Muslimen befruchten dürfte und vielleicht auch in Dortmund zum gemeinsamen Feiern anstiftet!

Referent: Prof.Dr.Dr.h.c. Karl-Josef Kuschel, lehrte bis 2013 Theologie der Kultur und des interreligiösen Dialogs an der Fakultät für Kath. Theologie der Universität Tübingen, Schwerpunkt: Interreligiöser Dialog bzw. Trialog

In Kooperation mit der Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit, der VHS, dem Ev. Bildungswerk Dortmund, der Ev. Akademie Villigst und dem Islamseminar Dortmund


Eine Anmeldung ist nicht erforderlich!

Termin 04.10.2018
19.00 Uhr
Ort
Katholisches Centrum
Propsteihof 10
44135 Dortmund
Zurück