Pilgern auf dem südlichen Jakobsweg in Dortmund

Wenn am 21. März das astronomische Frühjahr beginnt und die Tage wieder länger werden als die Nächte, dann atmen alle auf. Spuren des Neuaufbruchs der Natur sind zu sehen, ein neuer Anfang deutet sich an. Den Aufbruch der Natur wahrzunehmen - dazu lädt der Pilgerweg im südlichen Dortmund ein. Wir wollen den städtischen und oft geräuschvollen Alltag für kurze Zeit hinter uns lassen und in der Mitte der österlichen Bußzeit selbst aufbrechen. Pilgern erspart nicht die Anstrengung, wohl aber verheißt es das Ziel, das Verwandlung zu sich selbst und Ankommen bei Gott bedeutet.
Der Weg führt uns vom Treffpunkt „Parkplatz des Augustinums“ über das Mahnmal Bittermark durch Romberg-Holz und Fürstenberg -Holz bis zur Kirche St. Peter, Syburg. Auf dem Weg wird es Impulsstationen geben. Am Ziel, in der Kirche St. Peter, erwartet uns gegen 12.00 Uhr ein liturgischer Abschluss und eine Führung durch die Kirchenpädagogin Renate Breimann. Zum Ausklang stärken wir uns im Gasthaus Alt-Syburg.
Mit den Buslinien 432 und 544 kann dann die Heimfahrt oder die Fahrt zurück zum Augustinum angetreten werden.

Referentin: Renate Breimann, Witten
Leitung: Brigitte Drescher
Zielgruppe: Religionslehrer*innen aller Schulformen

Kooperationsveranstaltung mit der Abteilung für Religionspädagogik im Erzbistum Paderborn 


Anmeldung über die Abteilung für Religionspädagogik: lehrerfortbildung(at)erzbistum-paderborn.de

Termin 21.03.2020
10:00 - 14:00 Uhr
Teilnahmebeitrag 10,00 €
Ort
Augustinum (Parkplatz)
Kirchhörder Straße 101
44229 Dortmund
Zurück