Kasualien im Religionsunterricht

Mit Trauung, Beerdigung & Co den Religionsunterricht gestalten

Im Religionsunterricht soll Religion zur Sprache kommen. Religion selbst ist aber weit mehr als nur Sprache. Darum können sich die methodischen Zugänge nicht im rein Diskursiven erschöpfen. Dies wird an den sogenannten Kasualien besonders deutlich. Taufe, Konfirmation, Trauung und Bestattung. Hier kommt die (evangelisch-) christliche Religion zur Darstellung. Eine konkrete, biographiebezogene Lebenssituation wird mit Hilfe eines Ritus und damit verbundener Rede dargestellt. Beide Aspekte, die konkrete biographische Situation und die Ästhetik sind didaktisch von Bedeutung.
Die Fortbildung geht anhand von konkreten Beispielen der Frage nach, inwieweit Kasualien zum Thema im Religionsunterricht gemacht werden können.

Professor Thomas Klie lehrt Praktische Theologie an der Universität Rostock und hat sich intensiv mit Performativer Religionsdidaktik auseinandergesetzt.

Referent: Prof. Dr. Thomas Klie, Rostock
Leitung: Ina Annette Bierbrodt / Arnd Röbbelen / Petra Sinemus
Zielgruppe: Religionslehrer*innen in der Sek I und II

Kooperationsveranstaltung mit den evangelischen Schulreferaten im Ruhrgebiet


Termin 06.05.2020
14:30 - 16:30 Uhr
Teilnahmebeitrag 10,00 €
Ort
Reinoldinum
Schwanenwall 34
44135 Dortmund
Zurück Anmelden