Welcome diversity

Interkulturelle Kompetenz im Schulalltag

Interkulturelle und interreligiöse Kompetenzen sind in unserer globalisierten Welt Schlüsselqualifikationen. Interkulturelle Kompetenzen umfassen eine Kombination aus Wissen, Einstellungen und Haltungen sowie Fähigkeiten und Fertigkeiten.  Sie versetzen Menschen in die Lage,  offen, vorurteilsfrei und verständnisvoll miteinander umzugehen, unabhängig von dem individuellen kulturellen und religiösen Hintergrund.
Gerade im Schulkontext spielen interkulturelle und interreligiöse Kompetenzen  eine wichtige Rolle. Sie fördern das Miteinander von Schüler*innen unterschiedlicher Herkunft im Klassenzimmer. Durch fehlendes Verständnis und Hierarchieunterschiede entstehen oft interkulturelle Konfliktsituationen: zwischen Schüler*innen, Schüler*innen und Lehrkräften, Lehrkräften und Eltern, aber auch zwischen Lehrkräften. Das interkulturelle Training schlägt den Bogen von der generellen Sensibilisierung im Bereich der Kommunikation und der eigenen kulturellen Prägung, bis hin zu interkulturellen Konfliktlösungsstrategien. Fallbeispiele aus dem Schulalltag sollen zur Sprachen kommen, analysiert und bearbeitet werden.
In diesem interkulturellen Training sollen sich Lehrkräfte verschiedener Konfessionen, Religionen und kultureller Herkunft begegnen, gemeinsam über ihre Erfahrungen ins Gespräch kommen und ihre Handlungsmöglichkeiten erweitern.

Referentin: Saida Aderras, Lehrerin, interkulturelle Trainerin, Mitarbeiterin bei der Stiftung Weltethos
Leitung: Ina Annette Bierbrodt, Schulreferat Dortmund
Zielgruppe: Lehrerinnen aller Schulformen und -stufen; Schulsozialarbeit

Gemeinsame Veranstaltung mit dem Verband muslimischer Lehrkräfte


Termin 08.10.2019
15:00 - 18:00 Uhr
Teilnahmebeitrag Teilnahmebeitrag: 20,00 Euro (inkl. Verpflegung)
Leitung

Ina Annette Bierbrodt

Ort
Reinoldinum
Schwanenwall 34
44135 Dortmund
Zurück Anmelden