Aufeinander zugehen - von einander lernen

Interreligiöses Lernen

Christliche und muslimische Kinder gehen gemeinsam zur Schule und leben im selben Stadtteil.  Dennoch bleibt die Religion und die Kultur des/der anderen oft fremd.
Kinder sollen lernen, sich mit ihrer eigenen Religion zu identifizieren und miteinander über Gemeinsamkeiten ins Gespräch zu kommen. Dabei beobachten sie auch die Unterschiede beim Feiern und Beten, bei den verschiedenen Traditionen zu Hause. Im Zeigen des Eigenen und dem Wahrnehmen des Anderen werden gemeinsam Schätze entdeckt, die für ein gutes Leben miteinander notwendig sind. Unterschiede sollen benannt und erklärt werden.
Die Fortbildung wird in den Islam und das Christentum einführen. Glaubensgeschichten werden mit Hilfe von Bodenbildern erzählt. Es werden Ideen und Anregungen für eine kreative Umsetzung im Unterricht geboten. Lieder begleiten die Geschichten und die Zugänge zu einzelnen Festen.

Musik: N.N.
Referent*nnen: Beate Brauckhoff, Pädagogisches Institut der EKvW, Saida Aderras, Lehrerin für den islamischen Religionsunterricht und Referentin der Stiftung Weltethos
Teilnahmebeitrag: 10,00 Euro
Zielgruppe: Lehrer*innen der Jahrgänge 1-6


Termin 06.03.2019
15:30 - 18:00 Uhr
Teilnahmebeitrag 10,00 €
Leitung

Ina Annette Bierbrodt

Ort
Reinoldinum
Schwanenwall 34
44135 Dortmund
Zurück Anmelden