Ist das noch die Kirche Jesu Christi - und wozu braucht man sie heute?"

Arbeiten mit dem KLP Sek II

Viele Kolleg*innen machen die Erfahrung, dass das Thema „Kirche“ in der Einführungsphase schwierig zu unterrichten ist. Die religiöse Sozialisation der Schüler*innen geht kontinuierlich zurück. Negative Urteile über die Kirche (Kreuzzüge, Hexenverfolgung, Missbräuche) prallen auf zarte Erwartungen an die Kirche. Sie führen zu lebhaften Debatten. Interessant sind die Antworten, wenn man nach den Erfahrungen der Konfirmierten fragt. Diese und weitere Schülervoten werden präsentiert und erörtert.
In einem zweiten Block werden Unterrichtsmaterialien zu den Anfängen der Jesus-Bewegung vorgestellt. Es werden die Rolle der Frauen und die Folgen des Ausbleibens der Parusie behandelt, um dann auf die Chancen und Probleme der Ausbildung fester Gemeindestrukturen bis zum 4.Jh. hinzuweisen.
Ein dritter Block wird auf das Selbstverständnis der Evangelischen Kirche in Deutschland eingehen, wie es in zahlreichen Veranstaltungen und Publikationen während der Reformationsdekade zum Ausdruck gekommen ist. Außerdem wird ein Blick auf die Debatte über das Kirchenasyl geworfen. Ist das noch eine Form des Christseins im Sinne Jesu, die Jugendliche anspricht?
Schließlich: Schüler*innen werden durch die Kindertaufe zu Mitgliedern der Kirche. Manche möchten darüber eigentlich selbst entscheiden und fragen sich: „Warum sollte ich heute Mitglied der Kirche sein?“ und „Welche Beiträge leistet eigentlich die Kirche zu Problemen unserer Zeit?“ Wie antworten wir auf diese Schülerfragen?

Referent: Dr. Albrecht Willert, Recklinghausen
Leitung: Arnd Röbbelen, Herne
Zielgruppe: Lehrer*innen der Sek II

Gemeinsame Veranstaltung der evangelischen Schulreferate im Ruhrgebiet


Anmeldung über das Schulreferat Herne: www.schulreferate-online.de

Termin 10.09.2019
15:30 - 18:00 Uhr
Teilnahmebeitrag 10,00 €
Ort
Saal des Kinderheims Herne
Overwegstraße 31
44625 Herne
Zurück