Die mündliche Abiturprüfung

Einführung und Besonderheiten

Eigentlich ist es erfreulich, wenn Schüler/innen Ev. Religionslehre als Prüfungsfach im Abitur wählen. Viele Kollegen/innen haben diese Erfahrung aber noch nie bzw. schon lange nicht mehr gemacht. Worauf ist zu achten, damit die Prüfung einen guten Verlauf nimmt und alle mit dem Ergebnis zufrieden sein können?

Die Veranstaltung befasst sich zunächst mit den formalen Vorgaben für den Ablauf der Prüfung: vorbereitende Sitzung der Kommission, Vorlage eines Prüfungsvorschlages, Erläuterung der erwarteten Schülerleistungen. Sie stellt  die Funktionen der verschiedenen Kommissionsmitglieder und den Modus der Notenfindung vor.

Danach werden konkrete Beispiele von Prüfungen im vierten bzw. dritten Abiturfach (Abweichungsprüfung) unter Berücksichtigung der verbindlichen Vorgaben für das Zentralabitur vorgestellt: Erläutert wird, was vorher im RU erarbeitet worden sein muss, welche Kompetenzerwartungen sich mit der Aufgabenstellung verbinden. Untersucht wird, wie sich der Kernlehrplan erstmalig  im Zentralabitur 2017 auf die Kompetenzerwartungen ausgewirkt hat.

Schließlich können Teile des Prüfungsgeschehens im Rollenspiel simuliert werden.

Referent: Dr. Albrecht Willert, Recklinghausen

Leitung: Arnd Röbbelen, Micaela Röse

Teilnahmebeitrag: 10,00 Euro

Zielgruppe: Lehrer/innen der Sek II

Anmeldung über das Schulreferat Herne: www.schulreferate-online.de

Gemeinsame Veranstaltung der evangelischen Schulreferate im Ruhrgebiet


Anmeldung s.o.

Termin 27.02.2018
15:30 - 18:00 Uhr
Teilnahmebeitrag 10,00 €
Ort
Saal des Kinderheims
Overwegstraße 31
44625 Herne
Zurück