Theologische Stolpersteine

Deutungen der Botschaft von der Auferstehung

Manchmal wollen Schüler*innen es im Religionsunterricht ganz genau wissen: „Wie soll so etwas wie Auferstehung möglich sein? Was meinen Sie, wenn Sie über Auferstehung sprechen? Glauben Sie selbst daran?“ Fragen, die daherkommen wie „theologische Stolpersteine“, weil sie uns zu einer persönlichen Stellungnahme herausfordern.
In dieser Fortbildung soll es um die Infragestellung, Vergewisserung oder Findung eigener Positionen zum Thema Auferstehung gehen. Unterrichtserfahrungen „am eigenen Leib“ sollen ebenso zur Sprache kommen wie Möglichkeiten, persönliche Fragen ins Unterrichtsgeschehen einzubinden. Teilnehmende werden aus der Fortbildung Anregungen und Material für eine Unterrichtseinheit zum Thema „Auferstehung“ in Sek I und II mitnehmen.

Leitung: Arnd Röbbelen / Petra Sinemus
Zielgruppe: Lehrer*innen ab Klasse 9 und Sek II

Gemeinsame Veranstaltung der Schulreferate im Ruhrgebiet


Anmeldung über das Schulreferat Herne: www.schulreferate-online.de

Termin 14.01.2020
15:00 - 17:00 Uhr
Teilnahmebeitrag 10,00 €
Ort
Kreiskirchenamt Herne
Overwegstraße 31
44625 Herne
Zurück