• Kontakt

11.01.2019

Vom Krabbelkurs zum Weltgebetstag

Neues Programm des Evangelischen Bildungswerks Dortmund

Mehr als hundert Seiten sind es – mit einem dicken Angebot an Veranstaltungen, Fortbildungen und Kursen startet das Evangelische Bildungswerk Dortmund ins neue Jahr. Angebote zur Erwachsenenbildung und zur Familienbildung sind genau wie Fortbildungen Kern des Programms.

„Unser Programm ist bunt“, so Katrin Köster, die Leiterin des Evangelischen Bildungswerks. „Vielfalt haben wir stets im Blick und auch die Verschiedenheit der Menschen in Dortmund nehmen wir an und greifen wir durch unterschiedliche Veranstaltungen, Kurse und Qualifizierungsmöglichkeiten auf.“

So gibt es mehrere Veranstaltungen, darunter einen Werkstatttag, zur Vorbereitung des Weltgebetstages, der in diesem Jahr Slowenien zum Thema hat. Mit Blick auf den Kirchentag gibt es unter dem Titel „Was für ein Geschmack – fair, ökologisch, lecker“ einen kostenfreien Kochworkshop.

Der Kirchentag im Juni ist auch Thema beim Islamseminar. Bei ihm wird das Kirchentagsmotto „Was für ein Vertrauen“ aus christlicher und aus muslimischer Sicht betrachtet. Und  bei der diesjährige Fastenaktion „7 Wochen ohne“  kann man sich mit Gesprächsgruppen begleiten lassen.
Für junge Eltern gibt es kostenfreie Eltern-Kind-Treffen mit Anregungen für einen lebendigen Familienalltag oder auch Delfi-Gruppen für Spiel, Bewegung und Gespräche.

Bei Pekip, dem Prager-Eltern-Kind- Programm gilt es, die individuellen Fähigkeiten und Bedürfnisse des Kindes wahrzunehmen. Und auch Großeltern sind willkommen bei den „Mini-Flitzer“. Hier geht es ums Krabbeln, Klettern, Laufen und Spielen. Spezielle Angebote für Väter mit ihren Kindern sind das Babyschwimmen und das Feuerbohren und Feuerschlagen.

Wie man preiswert und lecker oder auch mediterran und vegetarisch kocht, zeigen die Kochkurse der Familienbildung. Ums Trainieren und Entspannen geht es bei „Rücken plus Relax“, Yoga, Qi Gong und Reiki bieten Wege aus dem Stress hin zur Achtsamkeit und Aufmerksamkeit.

„Kirche macht Schule“ führt zu nachträglichen Schulabschlüssen für junge Erwachsene, für Frauen mit Migrationshintergrund und erwachsene Flüchtlinge.

Das neue Programm gibt es gedruckt beim Bildungswerk im Reinoldinum (Schwanenwall 34), im reinoldiforum an der Stadtkirche St. Reinoldi oder digital unter www.familienbildung-do.de.