• Kontakt

02.08.2021

'StadtPilgerTouren' in Dortmund

Im Herbst gibt es die ersten Themen-Rundgänge durch die Stadt

Pilgern ist beliebt. Und auch Dortmund bietet die Gelegenheit dazu. In der Stadtkirche St. Petri oder im Reinoldiforum lassen sich gerade in den Sommermonaten zahlreiche Gäste auf dem Pilgerpfad einen Pilgerstempel geben. Jetzt bekommt das Pilgern in Dortmund einen noch größeren Stellenwert. Denn ab September bieten die neuen „StadtPilgerTouren“ ihre begleiteten Wege an. Das Projekt von Stadtkirche St. Petri und Evangelischem Bildungswerk Dortmund wird gefördert von „TeamGeist“, dem Innovationsfonds der Evangelischen Kirche von Westfalen.

Ursprünglich erdacht von Stadtkirchenpfarrerin Christel Schürmann und Teilnehmerinnen einer „Werkstatt Stadtpilgern“ reifte die Idee weiter und wurde zum TeamGeist-Projektantrag. Dort stieß das StadtPilgern in Dortmund auf große Zustimmung und zählte zu den ersten Ideen in Westfalen, die eine umfangreiche Projektförderung erhielten.

Seit Mai stehen die StadtPilgerTouren jetzt unter einer neuen Projektleitung. Die Kunsthistorikerin Dr. Johanna Beate Lohff hat die Verantwortung für das Vorhaben übernommen, das es jetzt zu gestalten und auszubauen gilt. Sie wird das Projekt vor allem organisatorisch begleiten, aber auch selbst Führungen anbieten. „Über den Sommer werden verschiedene Touren ausgearbeitet, die wir ab Herbst anbieten werden“, stellt Johanna Lohff ein Programm mit unterschiedlichen Schwerpunkten in Aussicht. Die StadtPilgerTouren stehen für sie zwischen Kulturvermittlung, Tourismus und Spiritualität. So können Einheimische wie Gäste Dortmund aus verschiedenen Blickwinkeln erkunden. Wie die Frauen der ursprünglichen Pilger-Werkstatt ist sich auch Johanna Lohff sicher, dass dabei die Sicht weit über die bekannten touristischen Ziele hinausreichen wird.

Zum festen Programm sollen künftig thematische Kultur- und Kirchenführungen werden, die sich zunächst auf die Innenstadt konzentrieren. „Wir wollen perspektivisch auch in die Außenbezirke gehen, um uns an Orten umzuschauen, die bislang weniger im Fokus der Aufmerksamkeit standen“, sagt die Kunsthistorikerin. Selbstverständlich möchte sie kunst- und kulturgeschichtliche Aspekte in den Blick nehmen. Aber es wird auch Führungen zu Themen mit aktueller gesellschaftlicher Relevanz geben. Denkbar ist etwa, Fragen der Geschlechtergerechtigkeit oder der Nachhaltigkeit auf den Touren nachzugehen oder es gibt besondere spirituelle Stadtspaziergänge zu erleben.

Die Initiatorinnen möchten die StadtPilgerTouren als offenes Projekt anlegen. Auch schon bestehende Touren, wie etwa der Stadtrundgang „Kirche und Politik“ oder diverse Kirchenführungen, könnten zusätzlich über das neue Format beworben werden, ist Johanna Lohff überzeugt. Sie möchte zudem interessierte Menschen aus Dortmund und Umgebung gewinnen, die in einer begleitenden „Fokusgruppe“ neue Ideen für themenbezogene Touren entwickeln und möglicherweise auch selbst Führungen übernehmen. Die Projektleiterin freut sich auf viele, möglichst unterschiedliche Ideen. Vielleicht, so sagt sie, könnten ja in Zukunft an der Pilgermuschel vor St. Petri auch Touren für Liebespaare starten – oder solche, die speziell für Teilnehmer*innen mit Rollatoren oder Rollstühlen konzipiert sind.

Den offiziellen Startschuss für die StadtPilgerTouren gibt es am 26. August. Dann wird das neue Programm um 17 Uhr in der Stadtkirche St. Petri vorgestellt. Schon am „Tag des offenen Denkmals“ am 12. September führt dann um 15 Uhr die erste Tour „Rund um St. Petri“. Die Teilnahme an diesem Rundgang ist kostenfrei. Künftig werden Teilnehmende für die Themen-Touren einen Teilnahmebeitrag entrichten. Anmeldungen für Gruppen oder Einzelpersonen sind schon jetzt möglich unter:

 

Die ersten Termine der StadtPilgerTouren

Donnerstag, 26. August 21, 17–18.30 Uhr

Auftaktveranstaltung

Treffpunkt: St. Petri
Für alle, die neugierig auf das Projekt sind und/oder Lust haben, dabei zu sein
kostenfrei


Sonntag, 12. September 21, 14–15.30 Uhr

Rund um St. Petri

Treffpunkt: Pilgermuschel vor dem Turmeingang von St. Petri
Anlässlich des Tags des offenen Denkmals wird die Ev. Stadtkirche St. Petri genauer unter die Lupe genommen.
kostenfrei

Samstag, 18. September 21, 18–19.30 Uhr

Rund um St. Petri

Treffpunkt: Pilgermuschel vor dem Turmeingang von St. Petri
Teilnahmebeitrag: 10,- €

Donnerstag, 29. September 21, 18–19 Uhr

Pilger dich frei. Wie du deiner Freiheit aktiv entgegen laufen kannst.
Autorenlesung mit Luisa Wulf.

Ev. Stadtkirche St. Petri
Die Autorin nimmt die Besucherinnen und Besucher mit auf eine emotionale und erkenntnisreiche Reise von Porto bis nach Santiago de Compostela.
Sie verknüpft persönliche Erfahrungen mit hilfreichen und praktischen Tipps.
Teilnahmebeitrag: 5,- €

Samstag, 23. Oktober 21, 15–16.30 Uhr

StadtPilgerTour durch die Dortmunder City

Treffpunkt: Pilgermuschel vor dem Turmeingang von St. Petri
Wanderung in den Fußstapfen der Jakobspilger durch die Dortmunder Innenstadt.
Eine StadtPilgerTour zwischen Kulturgeschichte, Tourismus und Spiritualität.
Teilnahmebeitrag: 10,- €

Samstag, 27. November 21, 11–12.30 Uhr

StadtPilgerTour durch die Dortmunder City

Treffpunkt: Pilgermuschel vor dem Turmeingang von St. Petri
Wanderung in den Fußstapfen der Jakobspilger durch die Dortmunder Innenstadt.
Eine StadtPilgerTour zwischen Kulturgeschichte, Tourismus und Spiritualität.
Teilnahmebeitrag: 10,- €

Foto: Stephan Schütze
Pfarrerin Christel Schürmann und Dr. Johanna Beate Lohff an der Pilgermuschel vor St. Petri, wo viele der künftigen Touren starten werden.
Foto: Stephan Schütze