• Kontakt

22.06.2020

Spannende Themen und Veranstaltungen

Vollgepackt mit interessanten Angeboten auf 114 Seiten ist das Programm des Evangelischen Bildungswerks für das zweite Halbjahr 2020.

„Gemeinsam, doch mit Abstand – ist das Motto in allen Bereichen“, sagt Katrin Köster, die Leiterin des Bildungswerks. Und dort, wo Abstand nicht einzuhalten ist, gibt es digitale Veranstaltungen. Einen aktuellen Aufhänger bietet gleich nach den Sommerferien die Veranstaltungsreihe „Corona – eine Chance für ein Um- und Neudenken?“. Die Reihe lädt dazu ein, aus individueller und gesellschaftlicher Sicht ins Gespräch zu kommen und visionär in die Zukunft zu schauen:
Starttermin 13. August, 16 Uhr, Reinoldinum, Schwanenwall 34

Lesungen

Ganz poetisch, aber auch politisch geht es zu in dem Roman „Die Teetrinkerin“. Seine Autorin, Christina Buderbeck, liest im September aus ihm und schafft es dabei, die Gerüche von indischem Tee mit den Fragen der fairen Modeindustrie zusammen zu bringen, 24. September, 19 Uhr, St. Petri.

Eine weitere Lesung gestaltet der Preisträger des Ev. Buchpreises 2020. Norbert Scheuer liest aus seinem Werk „Winterbienen“, das Anfang 1944 spielt. Es macht den Schrecken und die Sinnlosigkeit des Krieges deutlich und zeigt den Menschen in seiner ganzen Ambivalenz zwischen egoistischem Überlebenswillen und mitleidvoller Hilfsbereitschaft. Termin: 3. November, 18 Uhr, St. Petri.

Wohin steuern USA und Europa nach der Wahl?

Unmittelbar nach der Wahl des US-Präsidenten wagt sich das Bildungswerk an eine erste Analyse. Der Amerikanist Prof. Dr. Walter Grünzweig diskutiert mit einer Gruppe von Studierenden über die Frage, wohin die USA und Europa dann steuern, Termin: November, 19 Uhr, St. Petri.

Love storm gegen Hass im Internet

„Love storm“ heißt ein Workshop, um Hassparolen im Internet begegnen zu können. Neben Hintergrundinfos bekommt man Tipps gegen Hasskommentare. Das Erlernte wird am eigener Rechner in Simulation praktisch vertieft. Termin: 24. September, 18.15 Uhr, Haus Landeskirchlicher Dienste, Olpe 35.

Ab in den Wald ...

Raus an die Luft und Groß und Klein bewegen ist durchgehendes Thema bei den Angeboten der Familienbildung. So wird im August der Sommerwald (fünf Treffen ab dem 18. August, 10 Uhr, Bittermark, Kirchhörder Str. 101) und im September der Herbstwald (dto., ab 29. September, 10 Uhr) entdeckt. Um die Vorweihnachtszeit im Wald geht es dann ab November (dto., ab 24. November, 10 Uhr).

Neues für Väter

Neu im Programm ist die Säuglingsgymnastik für Väter mit Babys (vier bis sechs Monate) (19. Dezember, 10 Uhr, Reinoldinum). Ebenfalls neu ist die (Fantasie-)Weltreise mit Bewegung und Entspannung, ebenfalls für Väter und Kinder (vier bis sieben Jahre) (26. September, 11 Uhr, Reinoldinum).

Leckere und gesunde Ernährung

Kulinarisch wird es bei der Zusammenarbeit mit der Sarah Wiener Stiftung und der IKK Classic. Bei „Schnell und gesund Kochen für Kinder“ geht es um eine gesunde und leckere Familienernährung (6. November, 9.30 Uhr, Reinoldinum). Bei „In Mary´s Kitchen“ gibt es mediterrane Familienrezepte für jeden Tag (5. September und 14. November, jeweils 16 Uhr, Meylantstr. 85). „Ich kann kochen“ heißt die Fortbildung der Sarah Wiener Stiftung für pädagogische Fachkräfte, die in ihren Einrichtungen den Spaß am Kochen und einer ausgewogenen Ernährung vermitteln wollen (12. November, 9 Uhr, Reinoldinum).

Für die Gesundheit

Für Junge und jung Gebliebene bietet das Bildungswerk eine Reihe von Gesundheitsangeboten. Qi Gong und Yoga sind dabei, aber auch Kurse wie „Fit und beweglich 60 plus“.

Zum Programm

Titel: Ev. Bildungswerk Dortmund
Titel: Ev. Bildungswerk Dortmund