12.12.2019

Evangelisches Bildungswerk: Neue Angebote

Interessantes, Abwechslungsreiches und Informatives bietet das Evangelische Bildungswerk Dortmund in seinem neuen Programm.

Auf über 100 Seiten geht es um politische, theologische und gesellschaftliche Bildung für Erwachsene, um Elternthemen und Leben mit Kindern, um Mode, Kulinarisches und Gesundheit. Einer der Höhepunkt, bereits im Januar, ist ein Abend zu Simbabwe, dem diesjährigen Weltgebetstagsland. Dr. Boniface Mabanza von der kirchlichen Arbeitsstelle Südliches Afrika referiert in der Stadtkirche St. Petri zum Thema (31. Januar, 18 Uhr).

„Wie die Angst vor dem Fremden unsere Demokratie bedroht“ ist ein Vortrag mit Lamya Kaddor betitelt (St. Petri, 23. März, 19 Uhr). Die Islamwissenschaftlerin und Religionspädagogin beobachtet mit Sorge, dass Ängste vor Geflüchteten und vor dem Islam das politische Klima in Deutschland immer mehr vergiften. Um feministische, geschlechtergerechte Theologie geht es bei „Komm, wir denken selbst“. Eingeladen sind Frauen und Männer, sich auf biblische Texte einzulassen und sich in sie hineinzufühlen (St. Petri, 21. April, 19 Uhr).

Schon mal vormerken: im Oktober führt eine Studienreise in Umbrien die Teilnehmenden auf die Spuren von Franziskus und Klara von Assisi (4. Oktober bis 10. Oktober).

Im Bereich der Familienbildung gibt es das neue Angebot „Musik für Minis“. Es wendet sich an (Groß)eltern mit Kindern von einem bis drei Jahren. Denn Singen, Musizieren und Bewegen nach Musik machen Spaß und fördern die musikalische Veranlagung der Kinder (Wickede, Meylantstr. 85, neun Treffen ab dem 21. Januar, 9.30 Uhr).

Ernährung nach den ersten Lebensmonaten ist Thema bei „Beikost: Brei oder Baby-led weaning“. Prof. Dr. Mathilde Kersting, Leiterin des Forschungsdepartments Kinderernährung (FKE) der Universitäts-Kinderklinik Bochum, stellt neue wissenschaftliche Erkenntnisse vor (Reinoldinum, 10. März, 19 Uhr). Kinder im Grundschulalter, deren Alltag durch (digitale) Reizüberflutung und Bewegungsarmut geprägt ist, können sich bei der „Progressiven Muskelrelaxation“ entspannen (Reinoldinum, acht Treffen ab dem 29. April, 16.15 Uhr).

Dass vegane Ernährung alles andere als langweilig ist, beweisen die neuen veganen Kochkurse. Hier gibt es Rezepte für Orientalisches Ofengemüse (4. März), Asiatisches Curry (1. April), Chili sin carne (6. Mai) oder Sommersalat mit fruchtigem Nachtisch (3. Juni). Alle Kurse finden in Wickede (Meylantstr. 85) statt und beginnen um 18 Uhr. Bei ihnen gilt es, unter Anleitung einer praktizierenden Veganerin erste Erfahrungen zu sammeln.

Apropos Kochen: Für pädagogische Fach- und Lehrkräfte, die Kindern in ihren Einrichtungen den Spaß am Kochen und einer ausgewogenen Ernährung vermitteln wollen, bietet das Bildungswerk in Kooperation mit der Sarah Wiener Stiftung eintägige, kostenfreie Fortbildungskurse (Reinoldinum, 13. Februar und 5. März; Wickede, Meylantstr. 85, 5. Juni).

Anmeldung, weitere Infos und das komplette Programm

Foto: eBDo
Der Titel des neuen Programms des Ev. Bildungswerkes Dortmund.
Foto: eBDo