16.04.2018

Protest(antisch) gegen Neonazis

600 Neonazis und rund zehn Mal so viel Gegendemonstranten. Das war die Bilanz am 14. April, als die Dortmunder Rechtsextremen gemeinsam mit europäischen Gesinnungsgenossen unter dem Slogan „Europa erwache“ demonstriert hatten.

Kundgebungen und Demonstrationen gegen die Hitleranhänger, Pfeifkonzerte und kulturelle Aktionen machten klar: Dortmund ist nicht braun, sondern bunt und weltoffen. Dabei  war der Arbeitskreis Christen gegen Rechtsextremismus mit dem Motto „Unser Kreuz hat keine Haken“. Als die Neonazis hinter dem Bahnhof entlang marschierten hatten die benachbarte Pauluskirche als Protest ihre Glocken läuten lassen. Schon zuvor gab es eine „Protest(antisch) Andacht“.