12.09.2018

Jetzt anmelden und mitmachen!

Die Anmeldefrist für Mitwirkende in einigen Bereichen des Kirchentags endet am 30. September

Der Countdown läuft. Lange haben sich Haupt- und Ehrenamtliche in Dortmunder Kirchengemeinden auf den Kirchentag gefreut, konnten sich aber noch gar nicht recht vorstellen, wie sie ihn mitgestalten können. Jetzt wird’s ernst. Der Deutsche Evangelische Kirchentag 2019, der Gäste aus ganz Deutschland und darüber hinaus im Juni nächsten Jahres nach Dortmund einlädt, zeigt immer deutlicher seine Konturen. Aufgaben werden konkret beschrieben, Veranstaltungsorte gesichtet und ausgewählt; und auch erste Fristen laufen ab, die alle Interessierten beachten müssen.

Wer beispielsweise seinen Dienst, seine Gruppe oder sein Projekt auf dem ‘Markt der Möglichkeiten’  präsentieren will, der kann sich noch bis zum 30. September dafür bewerben. Während der drei Programmtage, von Donnerstag bis Samstag,  erreicht der Markt eine große Zahl von interessierten Besucherinnen und Besuchern. Das macht diesen Teil des Kirchentages gerade für Gruppen aus der Gastgeberregion interessant. Viele Initiativen aus der Kirchentagsstadt und der gastgebenden Landeskirche nutzen die Plattform gerne, um sich und ihr Engagement vorzustellen. Nicht selten entstehen daraus längerfristige Kontakte, die sowohl die ausstellende Einrichtung als auch Gäste gerne nutzen.

Auch für größere Institutionen wie diakonische Unternehmen sind der Markt der Möglichkeiten und die angeschlossene ‚Messe im Markt‘ – Meldeschluss hierfür ist der 30. November - gern genutzte Gelegenheiten, auf ihre vielfältigen Dienste hinzuweisen. Dabei werden an vielen Stellen auch soziale, weltanschauliche oder globalpolitische Fragen diskutiert und inhaltliche Konzepte vorgestellt.
Die Frist endet auch zur Anmeldung für die Mitwirkung in anderen Kirchentags-Segmenten. Künstler/innen oder Künstlergruppen aller Art, die gerne das Kulturprogramm des Kirchentages mitgestalten möchten, müssen sich ebenfalls bis zum 30. September beworben haben. Aktiv werden kann hier, wer immer sich künstlerisch auszudrücken vermag, von der Musik unterschiedlicher Genres bis zur bildenden Kunst oder multimedialen Installation.

Und auch für die Mitwirkung an Gottesdiensten und die Gestaltung von Andachten kann man sich bewerben, ebenfalls aber nur noch bis zum 30. September. Genau wie für das Mitmachen in den Zentren Kinder und Jugend. Auch wer hierfür kreative Ideen hat, die er in das Programm der Zentren einbringen möchte, kann das noch bis zum Ende des Monats tun.

Zahlreiche Facetten also zur Mitwirkung in Dortmund 2019. Detaillierte Infos zur Anmeldung gibt es auf der Internetseite des Kirchentages: www.kirchentag.de/mitwirken.html.

Foto: Stephan Schütze
Foto: Stephan Schütze