• Kontakt

12.05.2021

Willkommensgruß aus der Kirchentagsstadt Dortmund

In Frankfurt beginnt der Ökumenische Kirchentag

Der 3. Ökumenische Kirchentag beginnt morgen, am 13. Mai, Frankfurt . Er wird, anders als der große Kirchentag in Dortmund vor zwei Jahren, ausschließlich digital vonstatten gehen und an den Endgeräten im ganzen Land zu verfolgen sein.

Einen Gruß zur Eröffnung sandten jetzt die Dortmunder Superintendentin des Evangelischen Kirchenkreises, Heike Proske, und der stellvertretende Stadtdechant der Katholischen Stadtkirche, Michael Ortwald. Nach einem Bläserruf vom Kirchturm der Stadtkirche St. Reinoldi wandten sie sich gemeinsam vor der evangelischen Stadtkirche an Freund*innen des Kirchentags in Frankfurt und der ganzen Welt.

Umrahmt wurden die Grüße von Bläserinnen und Bläsern, die vom Kirchturm aus einen Kirchentags-Ruf erschallen ließen. Üblicherweise werden Kirchentage von einer großen Zahl von Posaunen begleitet.

Vor zwei Jahren hatte die Evangelische Kirche von Westfalen zum Kirchentag nach Dortmund eingeladen. Mehr als 100.000 Gäste waren gekommen. Sie alle behielten das große Glaubensfest in guter Erinnerung. Der 3. Ökumenische Kirchentag, der jetzt in Frankfurt beginnt, kann hingegen wegen der Corona-Pandemie ausschließlich dezentral und digital gefeiert werden.

In Dortmund sei man schon lange gut ökumenisch unterwegs, sagte Superintendentin Heike Proske. Dieser Kirchentag als Fest des Glaubens sei für viele aktuell von besonderer Bedeutung. „Nach einem Jahr Corona belastet die Situation die Menschen. Viele wollen, wie sie sagen, ihr altes Leben zurück“, so die Superintendentin. Mit dem Leitwort „Schaut hin“ ermutige der Kirchentag auch, genauer auf das eigene Leben zu schauen. „Und vielleicht gibt es nach Corona ein neues, bewussteres Leben. Der Kirchentag ist deshalb auch ein Hoffnungszeichen.“

Der stellvertretende Stadtdechant Michael Ortwald rief auf zum digitalen Mitmachen: „Laptops auf, Handys auf – und dann geht’s los. Lasst uns miteinander diskutieren, miteinander beten und miteinander Zukunft gestalten.“

Mehr als 80 Veranstaltungen können in den kommenden Tagen kostenfrei und digital besucht werden.

Foto: Stephan Schütze
Einen Gruß zur Eröffnung des Ökumenischen Kirchentages in Frankfurt sandten der stellvertretende Stadtdechant Michael Ortwald und Superintendentin Heike Proske von der Kirchentagsbude an der St. Reinoldi-Kirche.
Foto: Stephan Schütze

Das externe Vimeo-Video kann aufgrund Ihrer Datenschutzeinstellungen nicht geladen werden.
Hier können Sie die Einstellungen öffnen.