03.09.2020

Stunde der Kirchenmusik

Reinoldikantor Christian Drengk wagt eine neue Konzertreihe unter Corona-Bedingungen

Seit März fanden nicht nur in Dortmund keine Kirchenkonzerte mehr statt. Der Corona-Lockdown hatte zunächst alle Veranstaltungen einschließlich der Gottesdienste unmöglich gemacht. Seit Mai sind wenigstens die – mit eingeschränkter Teilnehmerzahl und unter strengen Hygieneauflagen wieder möglich. Gesang aber oder Musik mit Bläsern in unmittelbarer Nähe der Gemeinde bleibt auch hier untersagt.

Im September sollen Musikfreundinnen und -freunde – unter Einhaltung aller erforderlichen Vorsichtsmaßnahmen – in der Dortmunder Stadtkirche St. Reinoldi wieder Live-Musik genießen können. Reinoldikantor Christian Drengk wagt unter erschwerten Bedingungen den Start einer neuen Kirchenmusikreihe.

Am Mittwoch, 16. September um 18 Uhr soll in St. Reinoldi der erste Ton vor Publikum nach der Zwangspause erklingen. „Neun deutsche Arien“ von G. Fr. Händel sowie Werke von J.S. Bach und G. Ph. Telemann stehen auf dem Programm des ersten Abends, mit dem das Barockensemble Tremoniae mit Melanie Spitau (Sopran), Sophie Wedell (Violine), Annette Rettich (Violoncello) sowie Christian Drengk an der Truhenorgel die neue Konzertreihe eröffnen. Die Reihe trägt den Titel „Stunde der Kirchenmusik“ und wird bis auf Weiteres einmal im Monat zu kammermusikalischen oder Solo-Instrumenten-Highlights einladen.

Zuhören können in der Reinoldi-Kirche zunächst maximal 65 Besucherinnen und Besucher. Christian Drengk hofft, die Anzahl in absehbarer Zeit auf 90 Personen erhöhen zu können. Das hängt jedoch von der jeweils gültigen Fassung der Corona-Schutzverordnung ab.

Weitere Stunden der Kirchenmusik

Als weiterer Termin für die „Stunde der Kirchenmusik“ steht schon der 7. Oktober fest.Dann gibt es Musik aus drei Jahrhunderten für Klaviertrio und Solo-Instrumente mit Susanne Schmidt (Violine), Johannes Raab (Violoncello) und Christian Drengk (Klavier).

Eintrittskarten im reinoldiforum

  • Karten für die „Stunde der Kirchenmusik“ kosten
    jeweils 8 Euro (ermäßigt 5 Euro).
    Sie sind zu haben im reinoldiforum, dem Info-Forum des Evangelischen Kirchenkreises, direkt an der Stadtkirche St. Reinoldi, und an der Abendkasse.
Foto: Barockensemble Tremoniae
Sie starten die Reihe „Stunde der Kirchenmusik“ am 16. September: Christian Drengk und das Barockensemble Tremoniae.
Foto: Barockensemble Tremoniae