• Kontakt

19.02.2014 // Minsk-Partnerschaftskreis

Stabübergabe

Peter Ohligschläger tritt als Kirchenkreisbeauftragter für die Partnerschaft mit Minsk/Belarus die Nachfolge von Pfarrer Frank Tschentscher an.

Peter Ohligschläger löst Frank Tschentscher ab

Peter Ohligschläger aus Kirchlinde, bis vor vier Jahren Leiter des von ihm aufgebauten landeskirchlichen Amtes "MÖWe" (Mission, Ökumene und Weltverantwortung) mit Sitz in Dortmund, tritt als Kirchenkreisbeauftragter für die Partnerschaft mit Minsk/Belarus die Nachfolge von Pfarrer Frank Tschentscher an.

Anlass für den Wechsel, der auch im Zusammenhang mit der Bildung des neuen Evangelischen Kirchenkreises zu sehen ist: Pfarrer Tschentscher geht im März 2015 nach 38-jähriger Pfarrtätigkeit in der evangelischen Gemeinde Kirchlinde-Rahm in den Ruhestand und verlässt Dortmund.

Bis dahin bleibt er Mitglied im Minsk-Kreis, den er seit 1988 im Rahmen der von der Evangelischen Kirche angeregten Aktion "Versöhnung mit den Völkern der Sowjetunion" geleitet hat.

1989 fand die erste Fahrt nach Weißrussland statt. Durch diese Reise entstanden die engen Kontakte zu der orthodoxen Kirchengemeinde "Aller Betrübten Freude" im Minsker Stadtteil Frunsenski, die fünf Jahre nach der Tschernobyl-Katastrophe gegründet wurde.

Ein Botschafter der Partnerschaft  ist der Chor der Gemeinde, der seit inzwischen  20 Jahren mit seinen Konzertauftritten in Dortmunder Kirchen begeistert. Auch in diesem Herbst ist wieder ein  Besuch in Dortmund vorgesehen. Zusätzlich bestehen regelmäßige Kontakte und Begegnungen zwischen den Partnern.

Für den Juni, 4- bis 11.,  ist eine einwöchige Begegnungsreise nach Minsk in Zusammenarbeit mit dem Internationalen Bildungs- und Begegnungswerk  Dortmund (IBB) geplant. Das abwechslungsreiche Programm sieht neben dem Kennenlernen der orthodoxen Gemeinde u. a. die Teilnahme an einer  Gedenkveranstaltung auf dem Gelände des ehemaligen Vernichtungslagers Trostenjez und zur 60 km hinter Minsk liegenden eindrucksvollen Mahn- und Gedenkstätte Chatyn vor.

Die Kosten belaufen sich auf 550 Euro.
Anmeldeschluss ist der 16. März.

Informationen und Anmeldung

Wechsel an der Spitze: Peter Ohligschläger (l.) trat im Minsk-Kreis die Nachfolge von Frank Tschentscher an. Foto: Bohnmann