17.07.2019

Randvoll mit attraktiven Angeboten

Evangelisches Bildungswerk legt neues Programm vor

Familien, Erwachsene sowie Erzieherinnen und Erzieher, Offener-Ganztag-Kräfte und Kindertagespflege-Akteure: Das Publikum, an das sich die Angebote des Evangelischen Bildungswerkes Dortmund richten, ist vielfältig. Gerade ist das neue Programm für das zweite Halbjahr 2019 herausgekommen und wieder ist es randvoll mit attraktiven Angeboten.

Bewährtes aber auch die Themen der Zeit finden sich hier für die entsprechenden Zielgruppen und alle interessierten Menschen. „Wir haben das Angebot für Tagesmütter und -väter ausgebaut, weil hier ein sehr hoher Bedarf ist“, sagt Katrin Köster, Leiterin des Bildungswerkes. Für diese Zielgruppe gibt es verschiedene Qualifizierungen, die mit einem Zertifikat abgeschlossen werden. Auch Babysitterinnen und -sitter können sich qualifizieren – Jugendliche ab 15 Jahre sowie Erwachsene ab 55 Jahre. Und natürlich gibt es weitere Fortbildungen zu z. B. Sockenpuppen oder zur Körpersprache.

In der Familienbildung gibt es erneut ein umfassendes Angebot an Kursen für Gesundheit und Wohlbefinden, Mode und Ernährung. Es wird auch vielfältig und mit der Sarah-Wiener-Stiftung gekocht. Provokant fragt Buchautor Herbert Renz-Polster nach „Artgerechter Erziehung“ und ein anderer Abend beschäftigt sich mit kindlicher Mediennutzung.

Elternthemen werden genauso aufgegriffen wie Angebote für Eltern und Kinder gemeinsam. Katrin Köster: „Einen besonderen Blick haben wir auf die Väter, denn Männer unternehmen gerne mal was mit anderen Vätern und den Kindern.“ Und so gibt es PEKIP für Väter mit Babys, Laubhüttenbau im Schwerter Wald sowie Weihnachtsplätzchenbacken für Väter und Kinder.

Für Erwachsene werden Kirchenführungen und Exkursionen angeboten. Oder wie wäre es mit gregorianischem Choralsingen? Es geht um Engel im Judentum, Christentum und Islam aber auch um Kommunikation in Gremien oder Argumentationstraining gegen Stammtischparolen. Buchautorin Birgit Lambers liest aus ihrem Buch „Wenn die Eltern plötzlich alt sind …“ und es geht um Frauenpower im Märchen. Natürlich umfasst das Bildungsangebot auch viele Themen im digitalen Bereich.

Das Evangelische Bildungswerk ist mit seinem Angebot in vielen Vororten und Kirchengemeinden  präsent. Eine Außenstelle des Werkes, das im Reinoldinum angesiedelt ist, befindet sich in Wickede. Dort dreht sich alles um Bewegung, Entspannung, Gesundheit und Ernährung. In Aplerbeck sind z.B. die „Zappelzwerge“ für (Groß-) Eltern und Kinder neu im Programm. Ebenso die „kleinen Strolche“ in Asseln.

Ein besonderes Angebot für Menschen, die in den großen Ferien zu Hause bleiben, ist der „Hellweg Sommer“. Das Ferienspezial für Erwachsene und Kinder ist ein Gemeinschaftsangebot des Kulturzentrums balou, des CCDo-Bildungszentrums Brackel und der Evangelischen Familienbildung Wickede. Yoga, Bewegung, Fotospaziergang, Kochen, Bildbearbeitung mit Smartphone und PC, Musical-Workshop oder eine BVB Tour: Es lohnt sich auf jeden Fall im Programmheft zu stöbern.

Anmeldungen und Informationen

Online Anmeldungen sind ebenso möglich wie der persönliche Kontakt unter

Foto: Gesine Lübbers
Das Evangelische Bildungswerk bietet auch im zweiten Halbjahr wieder ein vielfältiges Programm. Foto: Gesine Lübbers