• Kontakt

16.10.2013 // Forensik in Lünen

Planungsbeirat umgehend einrichten

Erklärung der Lüner Plattform „Mut zur Verantwortung“ zur Entscheidung zur Forensik in Lünen.

Erklärung zur Forensikentscheidung

Die Plattform „Mut zur Verantwortung“ fordert offensive Informationspolitik des Landes

Die Plattform „Mut zur Verantwortung“ nimmt die Entscheidung des Landes NRW zur Einrichtung einer Klinik für forensische Psychiatrie auf dem Viktoria-Gelände in Lünen zur Kenntnis.

Auf dem Hintergrund, dass „Maßregelvollzug (Forensik) in einem demokratischen Rechtsstaat und in einer humanen Gesellschaft alternativlos“ ist, hat die Plattform immer den Standpunkt vertreten, „dass wir Lüner akzeptieren, dass auch in unserer Stadt eine solche Klinik angesiedelt werden kann“ und versucht, die emotionalisierte Diskussion durch Information zu versachlichen. Die Plattform „Mut zur Verantwortung“ ist bereit, die Ansiedlung der Klinik konstruktiv zu begleiten und mitzugestalten.

 Wir erwarten jetzt eine offensive Informationspolitik des Landes und des Landschaftsverbandes, um den Bürgerinnen und Bürgern weiter den Maßregelvollzug und seine Bedeutung in einer humanen Gesellschaft näher zu bringen. Nur so kann in der Bevölkerung die Akzeptanz wachsen.

Wir  empfehlen dem Land als Bauherrn, die Bevölkerung dabei einzubeziehen, den Baukörper in das Umfeld einzubetten. Hierbei spielt der Planungsbeirat eine wichtige Rolle. Wir empfehlen dem Träger darum dringend,  umgehend einen Planungsbeirat einzurichten.

Die Lüner Bürgerinnen und Bürger, die der Ansiedlung distanziert und kritisch gegenüber stehen, ermutigen wir zur Mitgestaltung. Die Chancen eines Planungsbeirates sehen wir in einer konstruktiven Begleitung der Ansiedlung, die die Interessen der Anwohnerinnen und Anwohner aufnimmt und berücksichtigt.

Superintendent Winfried Moselewski
Für die Plattform „Mut zur Verantwortung“