• Kontakt

07.04.2021

Neue im Internationalen Volunteershouse

Schon vor einem Jahr sollten Espérance Mirindi und Georges Kasereka aus der Demokratischen Republik Kongo und Adelia Putri und Louis Purba aus Indonesien in das Volunteershouse einziehen.

Doch die Corona-Pandemie stellte alle Planungen auf den Kopf. Für die vier jungen Leute war eine Einreise nach Deutschland unmöglich geworden. Trotz aller Schwierigkeiten blieben sie mit dem Volunteershouse in Kontakt. Sie beteiligten sich an unterschiedlichen digitalen Projekten und stellten sich und ihre Pläne im Blog des Volunteershouse vor: volunteers.ev-kirche-dortmund.de.

Für Georges Kasereka und Espérance Mirindi hat das Warten nun ein Ende. Sie haben ihre Visa erhalten und sind am 22. März in das neue Volunteershouse eingezogen.

Espérence Mirindi ist 25 Jahre alt und kommt aus der "Baptist Community in Central Africa" (CBCA) in der Demokratischen Republik Kongo. Sie hat Jura studiert und bis zu ihrer Ausreise nach Deutschland als Anwältin gearbeitet. In Dortmund wird sie ein Jahr lang einen Bundesfreiwilligendienst (BFD) in der Zentralen Beratungsstelle für wohnungslose Menschen der Diakonie absolvieren. Sie beginnt ihren Einsatz im Wichernhaus.

Georges Kasereka ist 26 Jahre alt und kommt ebenfalls aus der Demokratischen Republik Kongo, aus der "Kirche Christi im Kongo" (ECC), einem Zusammenschluss der protestantischen Kirchen im Kongo. Er hat als Grundschullehrer gearbeitet und wird ein Jahr lang im Offenen Ganztag der Kreuzschule in Dortmund mitarbeiten.

Eine persönliche Begrüßung der Neuen ist zurzeit nicht möglich. Das soll im Laufe des Jahres nachgeholt werden.

Adelia Putri und Louis Purba aus Indonesien warten noch auf ihre Visa. Wenn alles gut läuft, werden sie im Mai 2021 nach Deutschland kommen und das Team im Volunteershouse ergänzen. Adelia Putri ist Theologiestudentin und wird in Dortmund das Team der Internationalen Lydia-Gemeinde in der Dortmunder Nordstadt unterstützen. Louis Purba studiert Architektur und wird ihren Freiwilligendienst in der Kontaktstelle der Evangelischen Jugend des Kirchenkreises Dortmund absolvieren.

Nach drei Jahren an der Meylantstraße in Wickede zog das Volunteershouse um. Es befindet sich jetzt direkt an der Heliand-Kirche der Evangelischen Kirchengemeinde St. Reinoldi.

Foto: Carolin Daubertshäuser
Georges Kasereka und Espérance Mirindi sind im März in das Volunteershouse eingezogen. Seitdem heißt es für beide auch Dortmund kennenlernen.
Foto: Carolin Daubertshäuser