Martina Lembke-Schönfeld als Gemeindepfarrerin eingeführt

Ihre neue Gemeinde kennt sie längst. Denn schon seit Anfang 2010 ist Martina Lembke-Schönfeld mit einem halben Dienstauftrag Pfarrerin der evangelischen Kirchengemeinde Brambauer.

Jetzt ist sie als gewählte Gemeindepfarrerin Nachfolgerin von Horst Prenzel.

Pfarrerin Lembke-Schönfeld ist 1965 geboren und wurde 1995 ordiniert. Sie hat als systemische Familienberaterin gearbeitet.  Ihren Dienst als Pfarrerin der 2. Pfarrstelle der Kirchengemeinde Brambauer hat sie Anfang November aufgenommen. Am 2. Advent ist sie in einem feierlichen Gottesdienst offiziell als Gemeindepfarrerin eingeführt worden. Zu ihren Aufgabenbereichen gehört auch die „Kirche mit Kindern“ und der Ausschuss für „Technik und Bauen“. In ihrer Arbeit möchte sie die Botschaft der Bibel in die aktuelle Lebenssituation der Menschen übersetzen.

Foto: Samuel Ogunnibi
Martina Lembke-Schönfeld (2.v.l.) ist "neue" Pfarrerin der evangelischen Kirchengemeinde Brambauer. Foto: Samuel Ogunnibi