• Kontakt

25.05.2021

Haus Dellwig – Pfingsten mal anders

"Schaut hin!" ließ virtuell den Kirchentag erleben

Im Dortmunder Westen kennt man zu Pfingsten einen ökumenischen Gottesdienst. Gemeinsam feiern ihn in der Regel die evangelischen Kirchengemeinden Christus und Elias und die katholischen Gemeinden aus dem Pastoralverbund Dortmunder Westen. Doch wie schon im vergangenen Jahr konnte der ökumenische Gottesdienst auf Haus Dellwig in diesem Jahr nicht in herkömmlicher Weise stattfinden.

Wer von Himmelfahrt bis Pfingsten zum Heimatmuseum in Lütgendortmund kam, konnte dennoch kirchliche Impulse bekommen. Und die waren vielfältig und viral. Im Innenhof des Hauses Dellwig wiesen Tafeln und Aushänge auf Motto und Veranstaltungen des 3. Ökumenischen Kirchentages hin. Der bot im Mai, ausgesandt aus Frankfurt am Main, wo er eigentlich als großes Präsenz-Event geplant war, digital und dezentral eine Fülle ökumenischer Anregungen, Gottesdienste und Veranstaltungen, die nach wie vor im Internet nachzuschauen und mitzuerleben sind.

"Schaut hin!" war das Motto des 3. Ökumenischen Kirchentages. Und so konnten Besucherinnen und Besucher auch auf Haus Dellwig viele Anregungen zum Anschauen und Anhören bekommen und auch einen etwas anderen ökumenischen Pfingstmontag erleben. Für das nächste Pfingstfest hoffen katholische wie evangelische Christ*innen aus dem Dortmunder Westen wieder auf einen gemeinsamen Gottesdienst wie in den Jahren zuvor, live am Haus Dellwig.

Pfarrerin Heike Bährle und Pfarrer Hans-Otto Witt forderten auf: "Schaut hin!" auf Haus Dellwig. Foto: Stephan Schütze