Frauen gegen Rechtspopulismus

„Frauen, wehrt euch!“ Unter dieser Überschrift laden Frauenverbände, das Gleichstellungsbüro der Stadt Dortmund, der Evangelische Kirchenkreis und das Evangelische Bildungswerk zu einer Veranstaltung über den Umgang mit Rechtspopulismus ein.

„Gemeinsam wollen wir Strategien entwickeln“, heißt es in der Einladung, „um rechtspopulistische Propaganda zu entlarven und ihr wirksam entgegenzutreten.“ Die Einladerinnen beklagen den gesellschaftlichen Rechtsruck, der übersteigerten Nationalismus und Angriffe auf die Gleichstellung der Geschlechter zur Folge hat. „Wir haben in unserer Stadt eine starke Frauenbewegung und viele engagiert Frauenverbänd, die den Ideologien von ewig Gestrigen entschieden entgegentreten.“ Es gehe um die Wahrung der Demokratie, um Solidarität und um Menschenrechte.

Daniel-Pascal Zorn, Buch- und Zeitschriftenautor, wird als Referent des Abends über den „Umgang mit Rechtspopulisten“ berichten. In sechs Foren und Arbeitsgruppen werden unterschiedliche Aspekte des Themas behandelt. Dabei geht es unter anderem um Argumentationstraining und Umgang mit Wortergreifungsstrategien, um Frauen mit Fluchterfahrung und antifeministische Meinungsmache.

  • Mittwoch, 7. Februar,
    von 16.30 bis 20 Uhr im
    Rathaus Dortmund statt.
    Eine Anmeldung bis zum 31. Januar wird erbeten 0231 50-23300.
Grafik: Stadt Dortmund
Titel des Einladungsflyers zu "Frauen wehrt euch!" Grafik: Stadt Dortmund