• Kontakt

13.05.2013 // Europäischer Weltladentag

Fairer Markt vor St. Reinoldi

Zunächst denkt man an einen Schreibfehler. Doch „Zu vieel isst zu wnig“ war das Motto des diesjährigen Weltladentags in Dortmund. Am 11. Mai gab es einen fairen Handelsmarkt vor der Reinoldikirche.

Europäischer Weltladentag in Dortmund

Zunächst denkt man an einen Schreibfehler. Doch „Zu vieel isst zu wnig“ war das Motto des diesjährigen Weltladentags in Dortmund. Am 11. Mai gab es einen fairen Handelsmarkt vor der Reinoldikirche, Infostände und ein Kulturprogramm mit Tanz, Gesang und Musik.

Das Café Mundial hatte zu Kaffespezialitäten, Tee und Säften aus fairem Handel eingeladen. Faire Mode gab es live auf dem „Catwalk“ zu bestaunen. Zu Gast war der Western Youth Choir aus Namibia. Außerdem beteiligten sich Schülerinnen und Schüler verschiedener Schulen sowie Weltläden und Aktionsgruppen am Europäischen Weltladentag.

Seit 1996 findet jeweils am zweiten Samstag im Mai der Europäische Weltladentag statt. Er ist traditionell der politische Aktionstag der Weltgruppen. Über 1000 Weltläden beteiligen sich mittlerweile mit zahlreichen dezentralen Veranstaltungen europaweit daran.

In den letzten Jahren wurden Schwerpunkt-Themen wie „Ausbeuterische Kinderarbeit“ oder „Kinderrechte“ behandelt. Auch in Dortmund lädt seit einigen Jahren die Weltgruppenkoordination im Informationszentrum 3. Welt in Zusammenarbeit mit dem Agenda-Büro zum Weltladentag in die Innenstadt von Dortmund ein.

Zu einem fairen Handelsmarkt an der Stadtkirche St. Reinoldi hatten Weltgruppen, Infozentrum 3. Welt und das Agenda-Büro eingeladen. Foto: Stephan Schütze