28.05.2020

Gottesdienste zu Pfingsten

Evangelische Kirchen in Dortmund und Lünen mit Schutzkonzepten

In den zurückliegenden Wochen konnten Menschen in Dortmund und Lünen wie auch andernorts Andachten und Gottesdienste nur im Internet oder mithilfe von schriftlich übermittelten Impulsen feiern. Seit dem 10 Mai laden viele evangelische Gemeinden wieder zum sonntäglichen Präsenzgottesdienst in die örtliche Kirche ein.

Zugrunde liegen muss jedem der Gottesdienste ein Schutzkonzept, das die Gemeinde für ihre jeweilige Kirche entwickelt hat und das von der Superintendentur des Kirchenkreises genehmigt worden ist. Auf diese Weise soll sichergestellt werden, dass alle Besucherinnen und Besucher so weit wie möglich vor einer Infektion mit dem Corona-Virus bewahrt bleiben.

Insbesondere gilt es, auch in den Gottesdiensten, davor und danach die Abstandsregel von zwei Metern zu wahren. Entsprechend ist die Anzahl der Plätze in den Kirchen begrenzt. Während eines Gottesdienstes müssen Mund-Nase-Schutzmasken getragen werden. Gemeinsames Singen, wie sonst in Gottesdiensten üblich, ist wegen der erhöhten Infektionsgefahr aufgrund der vermehrt ausgesonderten Aerosole untersagt.

Wer einen Gottesdienst besucht, muss zudem Namen und Anschrift hinterlassen, um im Nachhinein etwaige Infektionsketten nachverfolgen zu können. So haben allerorts nach wie vor Leben und Gesundheit aller Beteiligten höchste Priorität.

Einige Gemeinden haben sich noch gegen einen Start der Gottesdienste in ihren Kirchen entschieden. Wie etwa die evangelische Elias-Gemeinde setzen sie auf die Fortführung anderer Formate, etwa über Video, Podcast, Telefon oder Messenger-Dienste. „Wir haben nie aufgehört, Gottesdienste zu feiern, sondern haben einfach die Form geändert“, heißt es aus dem Presbyterium der Elias-Gemeinde. Daran will man bis auf weiteres festhalten.

Präsenz-Gottesdienste zu Pfingsten in folgenden Gemeinden:

Dortmund

  • Georgs-Kirchengemeinde
    (Aplerbeck, Sölde und Sölderholz)
    www.georgsgemeinde.de
    • Aplerbeck - Große Kirche
      Sonntag, 11 Uhr
    • Gemeindezentrum Aplerbecker Mark
      Montag, 11 Uhr Open-Air
  • Lydia-Kirchengemeinde (Nordstadt)
    www.lydia-do.de
    • Markuskirche
      Sonntag, 10 Uhr
    • Pauluskirche
      Sonntag, 10 Uhr
  • Miriam-Kirchengemeinde
    (Huckarde, Kirchlinde-Rahm)
    www.miriam-gemeinde.de
    • Kirchlinde-Rahm - Ev. Verheißungskirche
      Sonntag, 9.45 Uhr
      Montag, 11 Uhr
    • Huckarde Ev. Versöhnungskirche
      Sonntag, 11 Uhr
  • Noah-Gemeinde
    (Bodelschwingh, Deusen, Dingen-Deininghausen, Mengede, Nette, Oestrich, Westerfilde)
    www.noahgemeinde.de
    • Bodelschwingh - Schlosskirche
    • Deusen
    • Mengede - St. Remigius-Kirche
      Sonntag, 10 Uhr
      Montag, 10 Uhr
    • Nette - Kath. St. Josef-Kirche
    • Westerfilde
  • Philippus-Kirchengemeinde
    (Brünninghausen, Kirchhörde, Löttringhausen)
    www.philippus-do.de
    • Kirchhörde
      Katholische St. Patrokli-Kirche
      Montag, 11.30 Uhr, ökumenisch
    • Löttringhausen - Christuskirche
      Sonntag, 11 Uhr mit Anmeldung
  • St. Reinoldi
    (Mitte, Innenstadt-Ost, Gartenstadt)
    www.reinoldi-do.de
    • St. Reinoldi
      Sonntag, 11.30 Uhr
      Montag, 11.30 Uhr
    • Melanchthon-Kirche
      Sonntag, 10 Uhr
    • Heliand-Kirche
      Sonntag, 10 Uhr
    • Arche
    • Jakobus Kirche
      Sonntag, 11.30 Uhr
  • Ev. Kirchengemeinde Dortmund-Südwest
    (Barop, Eichlinghofen, Hombruch)
    www.kirche-do-suedwest.de
    • Barop - Lutherkirche
      Sonntag, 10 Uhr
    • Eichlinghofen - Ev. Kirche
      Sonntag, 11.15 Uhr
    • Hombruch - Kirche am Markt
      Sonntag, 10 Uhr

Lünen

  • Lünen
    www.kirchengemeinde-luenen.de 
    • Stadtkirche St. Georg
      Sonntag, 11 Uhr
      Montag, 11 Uhr
    • St. Norbert Kirche
      Sonntag, 9.30 Uhr
    • Johanneshaus
    • Gemeindehaus Cappenberg

Selm

Foto: Stephan Schütze
In Dortmund und Lünen werden wieder Gottesdienste gefeiert - mit Abstand.
Foto aus der Ev. Kirche Brackel: Stephan Schütze