28.03.2018

Auch der Kirchenkreis ist ‘DortBunt’

Erstmals ist der Evangelische Kirchenkreis Dortmund in diesem Jahr an beiden Tagen des Stadtfestes DortBunt! beteiligt. Am Wochenende 5. und 6. Mai lädt die Evangelische Kirche in Dortmund ein an die ‘Kirchenbühne’ bei St. Reinoldi.

Schon am Samstag, der den Dortmunderinnen und Dortmundern insbesondere Musik, Unterhaltung und die Einladung zum Feiern bietet, ist der Kirchenkreis mit einem spannenden Programm präsent. Und wer findet, dass Kirche immer nur langweilig ist, darf sich wundern.

Auf der Kirchenbühne erwartet die Besucherinnen und Besucher Außergewöhnliches. Zu sehen und zu hören sind unter anderem ein ‚Preacher Slam‘, das internationale Chorprojekt ‚Just Sing!‘, in dem Geflüchtete und Einheimische miteinander Gospel vom Feinsten zum Besten geben, ‚Station 17‘, das experimentelle Band-Kollektiv aus Musiker/innen mit und ohne Behinderung, eine Tanzshow und christlicher HipHop mit ‚fil_da_elephant‘. Es lohnt sich bei St. Reinoldi vorbei zu schauen und neugierig zu sein.

Am Sonntag beginnt das Programm mit einem Friedensgebet der Religionen auf dem Friedensplatz. Anschließend sind auf der Kirchenbühne bei St. Reinoldi  neben diversen Musikgruppen u.a. eine ‚Kochshow der Religionen‘ und ein Gespräch mit Oberbürgermeister Ullrich Sierau zur gemeinsamen Kampagne ‘Wir alle sind Dortmund’ zu erleben.

Und auch der Deutsche Evangelische Kirchentag 2019 ist schon bei DortBunt 2018 dabei. Superintendent Ulf Schlüter, Kirchentagspräsident Hans Leyendecker und Generalsekretärin Julia Helmke werden ein Ausblick auf das große Glaubenstreffen geben, auf das sich Dortmund im Juni 2019 freuen kann. Den Abschluss machen auf der Kirchenbühne afrikanische Gruppen des Netzwerks AFRIDO.