• Kontakt

05.09.2021

Abschied mit Trommelklängen

Schulpfarrer Ingolf Bertram wurde in der Petrikirche verabschiedet

Mit einem klangvollen Gottesdienst in der Evangelischen Stadtkirche St. Petri ist Pfarrer Ingolf Bertram aus dem Pfarrdienst verabschiedet worden. Sein Weg begann als Vikar in der Dortmunder Melanchthon-Kirchengemeinde und führte über die erste Pfarrstelle in der Heliand-Gemeinde an das Gisbert-von-Romberg-Berufskolleg. Dort war er 20 Jahre lang als Schulpfarrer verantwortlich für den evangelischen Religionsunterricht.

Ingolf Bertram war dort ansprechbar nicht nur als Lehrkraft, sondern vor allen Dingen als Seelsorger. Für viele junge Menschen, die sich auf soziale Berufe, in Kindertagesstätten, in Einrichtungen des Gesundheitssektor vorbereiteten, war er ein guter Kontakt zur ‚Kirche‘ und damit zum Glauben. Viele tragende, zum Teil langjährige Verbindungen zu Menschen aus Gemeinden und aus dem Bereich Schule sind über die Jahre entstanden.

Zahlreiche Partner*innen waren in den Gottesdienst gekommen und begleiteten jetzt den Weg von Pfarrer Ingolf Bertram in den Ruhestand. Sie alle wünschten ihm und seiner Familie Gottes reichen Segen für die gemeinsame Zukunft. Auch Ehefrau Melanie und die Kinder Frieda, Oskar und Minna feierten in der Petrikirche mit.

Foto: privat
Schulpfarrer Ingolf Bertram freute sich über die guten Wünsche zahlreicher Wegbegleiter*innen zu seinem Abschied. In St. Petri unter anderem mit dabei der langjährige Freund Abasse So (Mitte) und die Familie, Ehefrau Melanie Bertram und die Kinder Oskar, Frieda und Minna.
Foto: privat