• Kontakt

30.09.2021

Abschied auf Raten

Pfarrerin Carola Theilig wurde offiziell verabschiedet

Das „Adieu“ nach ihrem letzten Gottesdienst hatte sie schon im Frühjahr gesagt. Damals – zu Lockdown-Zeiten – nur online in die Kamera. Jetzt wurde Carola Theilig offiziell in der Lydia-Gemeinde verabschiedet. Nach dreißig Jahren in der Gemeinde – einst Luther, dann Frieden, heute Lydia – ging die Pfarrerin in den Ruhestand.

Der Gottesdienst zur Entpflichtung, die Superintendentin Heike Proske vornahm, fand mit mehrmonatiger Verzögerung in der Pauluskirche statt, dem Standort der Lydia-Gemeinde, der in der Dortmunder Nordstadt auf Dauer erhalten bleiben soll. Anschließend nutzten viele Menschen aus dem Gemeindeumfeld die Gelegenheit, sich beim Zusammensein im Kirchgarten von Carola Theilig zu verabschieden.

Ein Schwerpunkt von Carola Theiligs Arbeit lag bei den Angeboten für Kinder und Jugendliche. In den sieben Kindertagesstätten auf dem Gemeindegebiet war sie mit ihrer Handpuppe Lucy ein willkommener Gast, Kinderkirche und Familiengottesdienste gehörten zu ihren liebsten Aufgaben. In den letzten Jahren engagierte sich Carola Theilig für das Projekt „Gemeinsam Kirche sein!“, das die internationale Ausrichtung der Lydia-Gemeinde in den Blick nahm.

Foto: Stephan Schütze
Carola Theilig (Mitte) bei ihrer Entpflichtung mit Superintendentin Heike Proske (li.) und Pfarr-Kollegin Birgit Worms-Nigmann (re.)
Foto: Stephan Schütze