Tipps und Termine

Corona extra: Digitale oder pandemietaugliche Angebote aus dem Veranstaltungskalender

Unten eine Liste der "digitalen" Termine aus dem Veranstaltungskalender.
"Analoge" Angebote finden, wie die Präsenzgottesdienst, nur mit Schutzkonzepten statt.

Mehr Digitale Angebote sind auf der Nachrichtenseite zu finden unter:

 

 

Café Atempause für Angehörige von Demenzkranken

Mi, 21.10. 14:30-16 Uhr

Ort
Evangelisches Gemeindehaus Wellinghofen
Overgünne 3-5
44265 Dortmund
Beschreibung
in Kooperation mit Seniorenbüro und Diakoniestation Hörde
Art der Veranstaltung / Kategorie
Sonstiges
Zielgruppe
Frauen, Männer, Erwachsene, Senioren
Weitere Informationen
Wer als Angehöriger einen Menschen, der an Demenz erkrankt ist pflegt oder begleitet, für den ist das häufig eine Herausforderung. Viele Fragen stellen sich: Was kommt auf mich und den Erkrankten zu? Wo bekomme ich Unterstützung?
Wir laden Sie ein zum Café Atempause ins Evangelische Gemeindehaus Overgünne 3, 44265 Dortmund. Dort können Sie durchatmen und sich bei Kaffee und Kuchen mit anderen Angehörigen, die sich in einer ähnlichen Situation befinden, austauschen.

Mitarbeiterinnen des Seniorenbüros Hörde und der Diakoniestation Süd begleiten die Runde und stehen für Fragen und Anregungen zur Verfügung.

Wenn Sie ihren Erkrankten mitbringen möchten, kann eine fachlich begleitete Betreuung organisiert werden. Melden Sie sich dann bitte frühzeitig an in der Diakoniestation Süd, Rudolf-Platte-Weg 3, 44263 Dortmund, Tel. 0231 43 78 78, Mail: pflege-sued@diakoniedortmund.de

Standort
Ansprechpartner
Gemeindebüro Wellinghofen

gemeindebuero(at)evangelisch-in-wellinghofen.de


Tel. 0231/464056
Fax 0231/461893



Veranstalter
Evangelische Kirchengemeinde Dortmund-Wellinghofen


Overgünne 3-5
44265 Dortmund

gemeindebuero(at)evangelisch-in-wellinghofen.de

Tel.: 0231 464056
Fax: 0231 461893

Corona-Epidemie: Ev. Bildungswerk startet wieder mit Schutzkonzept

Uns erreichen Sie weiterhin

Corona-Schutzregeln verschärft

Nach den Sommerferien haben wir unter Einhaltung der aktuell gültigen NRW-Coronaschutzverordnung unser Kursprogramm gestartet.
Wir haben eine Vielzahl von Maßnahmen ergriffen, um Abstandsregelungen und Hygienestandards einzuhalten.

Seit Anfang Oktober 2020 ist ein stetiger Anstieg der Infektionszahlen auf dem Gebiet der Stadt Dortmund zu verzeichnen. Am 14.10.2020 ist der Schwellenwert von 50 Corona-Infizierten auf 100.000 Einwohner überschritten worden. Dieser Wert gilt als Warnstufe.


Nach § 15a Abs. 2 CoronaSchVO war es nun erforderlich, dass die Stadt Dortmund weitere kontaktreduzierende Maßnahmen zur Beeinflussung der Ausbreitungsdynamik ergreift. Die Stadt hat daraufhin zum Zwecke der Verhütung und Bekämpfung der Ausbreitung des „Coronavirus“ SARS-CoV-2 neue weitergehende Reglungen erlassen, die ab dem 13.10.2020 wirksam sind.

Diese betreffen auch unsere Bildungsveranstaltungen im Stadtgebiet.

Ab sofort muss deshalb ein Mund-Nasen-Schutz durchgängig getragen werden (im Seminarraum, in Schulklassen, im Eltern-Kind-Raum, auf den Toiletten und den Gängen etc.) und darf auch nicht am Sitzplatz abgenommen werden.
Das gilt auch für Bildungsveranstaltungen im Freien.

Diese Allgemeinverfügung gilt so lange, bis die 7-Tages-Inzidenz für die Dauer von sieben zusammen-hängenden Tagen nach Bekanntgabe dieser Verfügung unter dem Wert von 35 liegt.

Siehe auch: Amtsblatt der Stadt Dortmund vom Montag, 12. Oktober 2020
ALLGEMEINVERFÜGUNG
Zum Zwecke der Verhütung und Bekämpfung der Ausbreitung des „Coronavirus“ SARS-CoV-2
https://www.dortmund.de/media/downloads/pdf/bekanntmachungen/db_2020/Dortmunder_
Bekanntmachungen_Nr._58-2020_Sonderausgabe.pdf

Für Ihre und unsere Gesundheit bitten wir Sie, unser Schutzkonzept zu beachten.

Hier können Sie die je nach Angebotsart unterschiedlichen Hygienepläne einsehen: