• Kontakt

Kirchenmusik

„Eine der schönsten und herrlichsten Gaben Gottes ist die Musik“

„Eine der schönsten und herrlichsten Gaben Gottes ist die Musik“, sagte Martin Luther, „damit man viel Anfechtung und böse Gedanken vertreibt.“ Musik und Glaube gehören von jeher zusammen. Musik kann Glaubensinhalt und Lebensgefühl transportieren und die Menschen in besonderer Weise berühren.

Luther selbst hat sich bemüht, Glaubensinhalte in Liedversen zusammen zu fassen, die die Menschen verstehen und singen konnten. Johann Sebastian Bach trug das lutherische Erbe weiter und übertrug biblische Themen in eine lebendige musikalische Sprache.

Heute sind unterschiedliche neue Musikrichtungen hinzugekommen, von Gospel über Jazz bis Pop und HipHop. In unseren Kirchengemeinden finden Sie Chöre, Bläserkreise, Ensembles und Bands. Mehrfach im Jahr finden Aufführungen statt. Denn Musik gehört zum christlichen Leben und Gottesdienst unabdingbar dazu.

Sollten Sie sich weiter für Kirchenmusik interessieren, wenden Sie sich an Ihre Kirchengemeinde. Ihre Gemeinde finden Sie mit unserer

Gemeindesuche

Bild eines Orchesters in einer Kirche
Foto: Stephan Schütze

Kirchenmusik in Corona-Zeiten

Kirchenmusiktermine aus der Veranstaltungsdatenbank

Messiah

Fr, 10.6. 20-21:30 Uhr

Ort
Große Kirche Aplerbeck
Märtmannstr. 13
44287 Dortmund
Beschreibung
Ausführende: Jessica Jones, Sopran; Viola Löchter, Alt; Gustavo Martin-Sanchez, Tenor; Gerrit Miehlke, Bass; Kirchen- und Konzertchor Aplerbeck, Neues Kirchenorchester Aplerbeck, musikalische Leitung: Norbert Staschik
Art der Veranstaltung / Kategorie
Konzerte / Theater / Musik
Zielgruppe
Alle Zielgruppen
E-Mail
georgskantor@me.com
Weitere Informationen
„Angefangen den 22. August 1741“ schrieb Händel ganz klein rechts oben über die Partitur. Knapp 24 Tage später wurden zweieinhalb Stunden Musik auf 226 Partiturseiten fertiggestellt. Den Anlass für diese Arbeit bot ein Auftrag für eine Konzertreihe in Dublin, wo Händel, anders als in London, enthusiastisch gefeiert wurde. Die Uraufführung fand dort am 13.April 1742 statt. Das Oratorium wurde schnell berühmt, später von Mozart bearbeitet und im Jazzzeitalter von verschieden Soul-Gruppen arrangiert. Inhaltlich ist es, dem Titel entsprechend, die Darstellung der christlichen Botschaft anhand der Prophezeihungen im Alten Testament über den Messias und der Leidensgeschichte, sein Tod und seine Auferstehung, Himmelfahrt und das Warten auf seine Wiederkunft im Neuen Testament. Der Kirchen- und Konzertchor und das neue Kirchenorchester Aplerbeck führen in diesem Jahr die englische Originalfassung in gekürzter Form auf. Im Anschluss bieten wir einen sommerlichen Umtrunk auf dem Kirchplatz an.
Ansprechpartner
Kantor Norbert Staschik

georgskantor(at)me.com


Telefon 0231 7212561


Veranstalter
Evangelische Georgs-Kirchengemeinde Dortmund


Ruinenstraße 37
44287 Dortmund

buero.aplerbeck(at)georgsgemeinde.de

Telefon: +49 231 222269-11, -21
Telefax: +49 231 222269-13, -23

Kontakt zum Kreiskantor Wolfgang Meier-Barth

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.
Bitte füllen Sie das unten stehende Formular aus.

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Datenschutzerklärung zum Kontaktformular