• Kontakt

Kirchenmusik

„Eine der schönsten und herrlichsten Gaben Gottes ist die Musik“

„Eine der schönsten und herrlichsten Gaben Gottes ist die Musik“, sagte Martin Luther, „damit man viel Anfechtung und böse Gedanken vertreibt.“ Musik und Glaube gehören von jeher zusammen. Musik kann Glaubensinhalt und Lebensgefühl transportieren und die Menschen in besonderer Weise berühren.

Luther selbst hat sich bemüht, Glaubensinhalte in Liedversen zusammen zu fassen, die die Menschen verstehen und singen konnten. Johann Sebastian Bach trug das lutherische Erbe weiter und übertrug biblische Themen in eine lebendige musikalische Sprache.

Heute sind unterschiedliche neue Musikrichtungen hinzugekommen, von Gospel über Jazz bis Pop und HipHop. In unseren Kirchengemeinden finden Sie Chöre, Bläserkreise, Ensembles und Bands. Mehrfach im Jahr finden Aufführungen statt. Denn Musik gehört zum christlichen Leben und Gottesdienst unabdingbar dazu.

Sollten Sie sich weiter für Kirchenmusik interessieren, wenden Sie sich an Ihre Kirchengemeinde. Ihre Gemeinde finden Sie mit unserer

Gemeindesuche

Bild eines Orchesters in einer Kirche
Foto: Stephan Schütze

Kirchenmusik in Corona-Zeiten

Kirchenmusiktermine aus der Veranstaltungsdatenbank

Literarischer Abend | Lesung

So, 30.1. 17 Uhr

Ort
Ev. Paul-Gerhardt-Kirche
Markgrafenstraße 125
44139 Dortmund
Art der Veranstaltung / Kategorie
Konzerte / Theater / Musik
Zielgruppe
Alle Zielgruppen
Weitere Informationen
Literarischer Abend zum Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus
Carsten Bülow liest „Tadeusz Borowski – Bitte die Herrschaften zum Gas“

Borowski schildert einen Arbeitstag im KZ Ausschwitz-Birkenau – hart und ungeschönt. Er überlebte Auschwitz, Dautmergen und Dachau, und war einer der ersten, der die Erfahrungen in den Konzentrationslagern literarisch aufzuarbeiten versuchte. Er schildert die Entfremdung und Entmutigung in der Extremsituation des Lagers. Die Grenzen zwischen Gut und Böse beginnen zu verschwimmen, weswegen man ihm mitunter moralischen Nihilismus vorgeworfen hat. Er stirbt 1951 an den Folgen eines Selbstmordversuches.

Nach der Lesung besteht im Rahmen eines Publikumsgesprächs die Möglichkeit, Fragen zu stellen und Anmerkungen vorzubringen.

Standort
Ansprechpartner
Pfr. Kuhlemann

do-kg-paulgerhardt(at)ekkdo.de


Telefon 0231 12 62 71


Veranstalter
Ev. Paul-Gerhardt-Kirchengemeinde Dortmund


Markgrafenstraße 123
44139 Dortmund

buero(at)pg-dortmund.de

Telefon: 0231 12 62 71
Telefax: 0231 12 36 58

Kontakt zum Kreiskantor Wolfgang Meier-Barth

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.
Bitte füllen Sie das unten stehende Formular aus.

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Datenschutzerklärung zum Kontaktformular