Erwachsenenbildung / Kursdetails

Kann ich als Frau ausgegrenzt werden und gleichzeitig andere Frauen ausgrenzen?


Kursnummer E211E011
Beginn Mi., 30.06.2021, 16:00 - 20:00 Uhr
Kursgebühr 0,00 €
Dauer 1Treffen
Kursleitung Aretha S. Schwarzbach-Apithy
Kursort
Unsere Veranstaltung ist ein Angebot, welches explizit für alle Menschen, die sich als Frauen verstehen gestaltet wurde und sich ausschließlich an sie wendet. Ziel ist es, einen Raum öffnen zu können, in dem wir uns selbstkritisch fragen können:
An welchen Stellen fühle ich mich diskriminiert und an welchen Stellen diskriminiere ich selbst? Wie und warum diskriminiere ich andere Menschen und vor allem andere Frauen? Wie ist es möglich, ohne Diskriminierung zu denken und zu handeln?
Voraussetzung ist die Bereitschaft, auch ungewohnte und unangenehme Fragen und Erkenntnisse zuzulassen und daraus lernen zu wollen.
Aretha S. Schwarzbach-Apithy studierte Erziehungswissenschaften und Gender Studies an der HU und TU Berlin. Sie ist ausgebildete Trainerin und Mediatorin. Z.Z. arbeitet sie als Dozentin in der Erzieher*innenausbildung und gibt zahlreiche Vorträge, Workshops und Trainings zu den Schwerpunkten Weiss.sein, Feminismus, Diskriminierung und Pädagogik, Kolonialrassismus, Intersektionalität, Entkolonisierung und Cultural Awareness.

Anmeldung: Gleichstellungsbüro der Stadt Dortmund Tel. (0231) 50-2 33 00 gleichstellungsbuero@stadtdo.de www.gleichstellungsbuero.dortmund.de




Datum
30.06.2021
Uhrzeit
16:00 - 20:00 Uhr
Ort
Dietrich-Keuning-Haus
Leopoldstraße 50-58, 44147 Dortmund