Erwachsenenbildung / Kursdetails

Armut und Obdachlosigkeit - Studientag mit sozialkritischem Stadtrundgang in Dortmund


Kursnummer E2020002
Beginn Sa., 19.09.2020, 10:00 - 15:00 Uhr
Kursgebühr 0,00 €
Dauer 1 Termin
Kursleitung Bastian Pütter
Kursort
Die Zahl der Obdachlosen steigt bundesweit. Hohe Mieten, prekäre Arbeitsverhältnisse oder Sozialleistungen, Krankheit, Schicksalsschläge, Sucht - die Gründe für ein Leben ohne festen Wohnsitz sind vielfältig. Oft ist die Obdachlosigkeit für Normalbürger*innen gar nicht sichtbar. Gemeinsam mit dem Verein bodo, der u. a. das
gleichnamige Straßenmagazin in Dortmund und Bochum herausgibt, begeben wir uns auf einen sozialkritischen Stadtrundgang durch die Dortmunder Nordstadt. Unser Stadtführer ist ein bodo-Verkäufer, also ein Betroffener. Dieser nimmt uns mit zu Orten und Einrichtungen, die für Menschen in Armut oder Obdachlosigkeit essentiell sind. Ein Mittagessen in der Suppenküche Kana ist Teil des Studientages. Treffpunkt und Start ist die bodo-Geschäftsstelle, wo wir uns über die Arbeit des bodo e. V. informieren. Nach dem Rundgang gibt es dann im Verkäufercafé des Vereins die Möglichkeit, die Eindrücke zu reflektieren und durch einen Vortrag zum Thema Armut und Obdachlosigkeit einzuordnen. Ziel des Studientages ist es, über die Problemlagen Wohnungsloser aufzuklären, Ressentiments abzubauen und die versteckte Not sichtbar zu machen.

Eine Kooperation mit dem Ev. Erwachsenenbildungswerk Westfalen und Lippe e.v. und bodo e. V.

Leitung: Bastian Pütter (Redaktionsleiter Straßenmagazin bodo), N. N. (bodo-Verkäufer)




Datum
19.09.2020
Uhrzeit
10:00 - 15:00 Uhr
Ort
bodo e.V.
Schwanenwall 36-38, 44135 Dortmund