Referat Ökumene, Weltmission und Entwicklungsdienst

Die Evangelische Kirche in Dortmund ist reich gesegnet mit internationalen Partnerschaften. Die Gemeinden und der Kirchenkreis leben weltweite Kirche mit Partner/innen in Afrika, Asien, Amerika und Europa.

Seit vielen Jahren begegnen sich Christinnen und Christen bei Besuchen und bereichern sich gegenseitig im Dialog. Durch die Begegnungen entstehen Beziehungen, die inspirieren und das eigene Handeln in einen größeren Kontext stellen, um zukunftweisende Entwicklungen zu fördern.

Die ökumenische Landkarte in Deutschland hat sich ebenso wie die „Landkarte des Christentums“ weltweit verändert. Stärker als je zuvor tritt auch die Herausforderung zutage, den Dialog und die Kooperation mit anderen Religionen zu suchen oder zu verstärken, um gemeinsam Wege zu Gerechtigkeit und Frieden zu finden.

Ökumene ist »no optional extra«, wie Bischof Desmond Tutu gesagt hat, also nichts, worauf die Kirchen gegebenenfalls auch verzichten könnten.

Der große Zusammenhang von Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung bleibt eine wichtige Aufgabe unserer ökumenischen Arbeit im Kirchenkreis.

Traditionell und gewollt gibt es eine enge Zusammenarbeit mit dem eigenständigen Infozentrum Dritte Welt e.V. (www.iz3wdo.de) und dem Amt für Mission, Ökumene und kirchliche Weltverantwortung in Dortmund - kurz MÖWe - das die ökumenischen Aktivitäten der westfälischen Landeskirche bündelt, sowie mit der Vereinten Evangelischen Mission (VEM) in Wuppertal www.vemission.org.