Kirchenmusik in Dortmund und Lünen

Logo Ev. Kirche in Dortmund, Lünen und Selm
Foto Chor

Kirchenmusik

„Und Mirjam, Mirjam schlug auf die Pauke!“ – so heißt es in einem Kirchenlied, das gerne vor allem mit Kindern gesungen wird. Es erinnert an die Prophetin Mirjam, die Gott aus Dankbarkeit für die Befreiung ihres Volkes besungen hat (vgl. 2. Mose 15,20).

In der Bibel wird an vielen Stellen berichtet, dass Menschen Gott mit Musik loben. Musik und Glaube gehören von jeher zusammen. Musik kann Glaubensinhalt transportieren und die Menschen in besonderer Weise berühren.

Der Reformator Martin Luther hat sich deshalb darum bemüht, Glaubensinhalte in Liedversen zusammen zu fassen, die dann durch die Menschen verstanden und gesungen werden konnten. Das so erstmals entstandene Gesangbuch ist für die Weiterentwicklung der evangelischen Kirche mindestens ebenso wichtig geworden wie die Übersetzung des Neuen Testaments in die deutsche Sprache.

Unter anderem war es der Komponist Johann Sebastian Bach, der das lutherische Erbe weiter trug: Vor allem sein Kantatenwerk zeigt, dass der Komponist sich zunächst theologisch mit dem Bibeltext auseinander gesetzt hat, um dann zu überlegen, wie das Verstandene am besten in eine lebendige musikalische Sprache zu übertragen ist.

Auf Bach folgten viele andere bedeutende Komponisten und Liedermacher, aber auch neue Musikrichtungen wie zum Beispiel der Gospelgesang oder auch die Jazzmusik. Mittlerweile gibt es in fast jeder Kirchengemeinde Gemeindechöre, Bläserkreise oder andere musikalische Gruppen. Mehrfach im Jahr finden Aufführungen statt. Denn Musik gehört zum christlichen Leben und Gottesdienst unabdingbar dazu.

Sollten Sie sich weiter für Kirchenmusik interessieren, wenden Sie sich an Ihre Kirchengemeinde (Gemeindesuche). Gerne hilft Ihnen auch unser Kreiskantor weiter: meier-barth(at)gmx.de.

Kirchenmusik-Termine

Die aktuellen Kirchenmusiktermine finden Sie auf unserer Seite:

Kirchenmusikkalender herunterladen